Michael Bitsch, Besitzer Hof Hochscheid, erklärt den Besuchern die landwirtschaftlichen Geräte. - Bild: Christa Strobel

Die vhs-Nebenstelle Rohrbach/Hassel bietet eine weitere Höfetour mit viel heimatgeschichtlichen Informationenan. Es geht zum Triebscheider Hof mit modernster Pferdehaltung und anschließend zum Geistkircher Hof mit seiner kleinen Kapelle.

Treffpunkt ist am Parkplatz Fröschenpfuhl am Ende der Neuhäuseler Straße in Hassel.

Am Montag, 14. Juni, startet um 14.30 Uhr die Höfetour zum Demeterhof auf dem Hochscheid und zum Rittershof I und II. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz an der L 111 vor dem Griesweiher.

Der Demeter-Hof ist der älteste biologisch-dynamisch bewirtschaftete Hof im Saarland. Der Besitzer wird seinen Hof vorstellen und erklären, dass man au ohne chemische Keule wunderbare Erträge erzielen kann. Franz-Josef Eberl vom Rittershof II stellt ebenfalls seinen Hof vor. Er vermarktet seine Tiere in der Biosphäre. Unterwegs kommen wir an der alten Schäferei vorbei, dem wahrscheinlich ältesten Gebäude des Stadtteils Hassel. Dort wird Werner Koch seine Bienen präsentieren und viel Wissenswertes über die Bienenhaltung erzählen. Unterwegs gibt es immer wieder geschichtliche Informationen, vor allem über den Rittershof I. Der frühere Besitzer war ein Pionier der Technisierung in der Landwirtschaft. Von dort aus sind es zehn Minuten bis zum Treffpunkt.

Anmeldung über das Kursportal: vhs.sanktingbert.de (nach Daten geordnet) oder per Formular. Rückfragen: 06894/5908933, 13-728 oder vhs-hassel@gmx.de.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.