Am BBZ in St. Ingbert haben Schnelltestungen begonnen - Foto: Jörg Schaper

Noch vor Beginn des Wechselunterrichts ab kommender Woche startete das Berufsbildungszentrum St. Ingbert am Freitag dieser Woche mit den ersten Corona-Schnelltests.

Zunächst wurden alle interessierten Lehrkräfte und Bediensteten der Schule getestet, ab der darauffolgenden Woche können dann auch Schülerinnen und Schüler getestet werden.

Die Testungen werden regelmäßig am Schulstandort von Ärztinnen und Ärzten und/oder deren qualifizierten Personal durchgeführt. Hierbei erfolgt ein Nasen-Rachen-Abstrich und das Testergebnis ist nach ca. 30 Minuten verfügbar

Das Testangebot ist freiwillig, d.h. auch Schülerinnen und Schüler, die sich nicht testen lassen möchten, können weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen.

„Die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, aber auch Eltern liegt uns am Herzen. Daher ist es unser Ziel, durch die Schnelltests Infektionen mit dem Coronavirus so schnell wie möglich zu erkennen und unsere Schule dadurch zu einem noch sichereren Ort zu machen.“,heißt es von Seiten des BBZ St. Ingbert.

Auch interessant:

 

Vorheriger ArtikelReisende legen mehr Wert auf Flexibilität
Nächster ArtikelArbeitskammer: Politiker müssen Blockadehaltung bei der Mitbestimmung endlich aufgeben! 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.