Sarah Becher und Meike Bauer mit dem Spendenscheck für das Ronald McDonald Haus Homburg - Bild: McDonald‘s Kinderhilfe Stiftung

Ein bestandenes Abitur ist eine tolle Leistung und natürlich möchten die Abiturienten diesen besonderen Tag feiern. Nach so vielen gemeinsamen Jahren sind Freundschaften fürs Leben entstanden, Mitschüler wird es in die weite Welt verschlagen und keiner weiß, was das Leben so spannendes bereithält. Eine aufregende Zeit für die jungen Menschen.

Die Pandemie hat den Schülerinnen und Schülern bereits sehr viel abverlangt und durch die besonderen Auflagen, war eine Abifeier, wie sie ursprünglich geplant war nicht möglich. So hat sich der Abijahrgang 2020 der Gemeinschaftsschulen Bexbach, Neunkirchen und Schiffweiler etwas Besonderes ausgedacht.

„Wir hatten zwar eine kleine Abifeier, die aber natürlich nicht ganz so groß wie geplant ablaufen konnte. Dann haben wir gemeinsam als Stufe überlegt, was wir mit dem restlichen Geld machen wollen und uns dann dazu entschieden das Geld zu spenden. Wir haben uns noch einmal zusammengesetzt und entschieden nicht eine große Summe an eine Organisation zu spenden, sondern spenden nun an mehrere lokale Organisationen. Entschieden haben wir uns letztlich für das Tierheim Linxbachhof, die Freeman Farm in Stennweiler, den Kältebus und die Wärmestube in Saarbrücken, den Schutzengel für Kinder e.V. in Blieskastel und natürlich für das Ronald McDonald Haus“, so Sarah Becher beim Besuch auf der Terrasse des Elternhauses.

Gemeinsam mit Meike Bauer überreichte Sarah Becher im Namen des gesamten Abijahrgangs 2020 der Gemeinschaftsschulen Bexbach, Neunkirchen und Schiffweiler eine Spende über 500 Euro.

Eine Hilfe die direkt Familien mit schwer kranken Kindern am Uniklinikum Homburg unterstützt.

 

 

Vorheriger ArtikelSprechstunde des Seniorenbeauftragten von Homburg
Nächster ArtikelUKS-Antrittsvorlesung: „Laparoskopische Operationen in der Gynäkologie: Wir machen Novizen zu Experten“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.