Symbolbild

In Zweibrücken ist in Sachen Halloween dieses Jahr wieder ordentlich was los – und zwar speziell für Kinder. Entgegen der üblichen Vorgehensweise findet kein „Halloween-Spektakel“ auf dem dortigen Hallplatz und dem Schlossplatz statt. Aber, die bei den Kindern beliebte Halloween-Grusel-Modenschau wird durchgeführt. Mit Abstand anders, das hat sicher auch seinen Reiz.

Das Motto lautet: „Zweibrücken sucht den Halloween-Superstar 2020“. Start des Wettbewerbs ist um 11 Uhr auf dem Herzogplatz vor der Rathauskulisse. Die Rathaustreppe wird als Bühne für die Grusel-Modenschau genutzt.

Als kleine Gruselmonster gekleidet sollten sich die Kinder um 11 Uhr auf dem Herzogplatz einfinden. Eine Art Parcours aus Strohballen, mit Eingang und Ausgang, wird dort platziert. Der Weg führt an der Rathaustreppe vorbei. Dort wird sich jedes Kind präsentieren und verlässt dann die „Bühne“ über den vorgegebenen Ausgang des Parcours. Somit ist eine Wegesteuerung möglich.

Wichtig für die Teilnahme am Wettbewerb sind ein Halloween-Kostüm und – vor allem eine schaurig-schöne Gruselmaske, die dem Kostüm angepasst sein sollte. Je kreativer, je besser. Bewertet wird der Gesamteindruck, die Originalität und Umsetzung sowie die Performance (passende Bewegungen usw.) des Kindes. Ein besonderes Augenmerk wird die Jury auf die Gestaltung der Maske liegen. Die Grusel-Prüfungskommission setzt sich folgendermaßen zusammen: Oberbürgermeister Wosnitza, Rosenkönigin Annika, ein/e Vertreter/in des Gemeinsamhandel und des Stadtmarketing.

Im Anschluss an die Grusel-Modenschau wird die Auswertung vorgenommen und der Hauptpreis für den Halloween-Superstar 2020 wird verliehen. Für drei weitere Gewinner sind ebenfalls größere Preise ausgelobt und jedes teilnehmende Kind erhält ein kleines Präsent.

Stände mit Speisen und Getränken sind auf dem Platz nicht vorgesehen.

Kinder, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten bitte, bis spätestens 23. Oktober, anmelden: stadtmarketing@zweibruecken.de

Termin: Samstag, 31. Oktober

 

Vorheriger ArtikelDFB-Ehrenamtspreis für Peter Kauf von der SG Erbach
Nächster ArtikelZählerablesung der Stadtwerke Homburg in Erbach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.