Der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Dr. Theophil Gallo (links) und Jens Krück, Abteilungsleiter Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am Gründer- und Mittelstandszentrum im Saarpfalz-Park Bexbach. Der Vertrag besiegelt nun offiziell die seit Jahren gewachsene Partnerschaft zwischen Wirtschaftsförderung Saarpfalz (WFG) und KWT. Stehend: Doris Gaa, Alexandra Heß und Petra Stein (WFG Saarpfalz) sowie Jörg Arweiler (KWT). - Foto: Alexander Weber, WFG Saarpfalz mbH

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH (WFG) und die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT) bekräftigen ihre langjährige Zusammenarbeit in den Bereichen Existenzgründung, Unternehmens- und Innovationsförderung mit einem Kooperationsvertrag.

Ein gemeinsamer Kooperationsvertrag besiegelte nun offiziell die seit Jahren gewachsene Partnerschaft. Ziel der Vertragsunterzeichnung ist, die noch engere Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschafts-, Innovations- und Gründungsförderung. Damit stehen potentiellen Existenzgründern im Saarpfalz-Kreis neben der Wirtschaftsförderung Saarpfalz auch die Kompetenzen des Starterzentrums der KWT an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken zur Verfügung.

Bei der Kooperation geht es in erster Linie darum, Veranstaltungen zu aktuellen Themen und Gründungsberatungen im Saarpfalz-Kreis gemeinsam anzubieten und zu bewerben. Regelmäßige Kooperationstreffen dienen der Weiterentwicklung und dem Ausbau des gemeinsamen Angebots für die Unternehmen. Gründende können durch gezielte Kontaktvermittlung von dem großen lokalen und überregionalen Netzwerk beider Institutionen profitieren.

Landrat Dr. Theophil Gallo, Vorsitzender des Aufsichtsrates der WFG, ist von dem Nutzen der Kooperation überzeugt: „Ich sehe in der Kooperationsvereinbarung unserer Wirtschaftsförderung mit der KWT großes Potential für den weiteren Ausbau der Bereiche Existenzgründung und Innovation in unserer Region. Beide Organisationen tragen mit ihrer Arbeit viel dazu bei, um ein gutes Klima für Gründende zu schaffen und der gegenseitige Austausch wird in jedem Fall den Unternehmen des Saarpfalz-Kreises zugutekommen, ich gehe zudem davon aus, dass diese Kooperation auch über die Kreisgrenzen hinaus wirken wird.“

Abteilungsleiter Jens Krück und Gründungsberater Jörg Arweiler waren als Vertreter der KWT zur Vertragsunterzeichnung ins Gründer- und Mittelstandszentrum nach Bexbach gekommen. Beide betonten, dass durch die nun offizielle Kooperation, die Zusammenarbeit zwischen KWT und WFG Saarpfalz noch weiter gestärkt und vernetzt werde, was letztlich einen nachhaltigen Schub für die regionale Start-Up-Kultur bedeute.

Der Saarpfalz-Kreis bietet an verschiedenen Standorten, wie z.B. in Homburg, St. Ingbert und Bexbach ausgezeichnete Bedingungen für Gründung und Innovation. Beratung vor Ort durch die städtischen und kreiszugehörigen Wirtschaftsförderungen, flexible Flächenangebote und zahlreiche junge und innovative Unternehmen an den Standorten schaffen ein gutes Klima, um Gründende zum Starten zu motivieren.

 

Vorheriger ArtikelErstmals seit Oktober 2020: Saarländische Pflege- und Altenheime ohne Infektionsgeschehen
Nächster ArtikelBiosphärenreservat Bliesgau gemeinsam mittels Kunst gestalten – Austausch am Kulturort Wintringer Kapelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.