Foto: Thomas Bubel
Anzeige

In Homburg gibt es wahrlich Grund zu feiern. Das Förderprogramm „Watt für deinen Verein“ der energis GmbH zog wieder in die finale Runde – der Verein des Jahres 2023 wurde bekanntgegeben. Knapp 250 Gäste aus insgesamt 37 saarländischen Vereinen haben sich Samstagabend in der Stadthalle Püttlingen auf die Einladung der energis hin versammelt, um den „Watt für deinen Verein“- Jahresabschluss gebührend zu feiern.

„Wir feiern 37 Vereine, die Außergewöhnliches leisten“ Im Jahr 2017 hat Energieversorger energis dieses Förderprogramm für Vereine im Saarland ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die saarländische Vereinskultur zu stärken. „Das ist unsere Philosophie, aus dem Saarland für das Saarland, welche wir jeden Tag leben. Unser kleines Bundesland ist in vielen Dingen Spitze, so auch was die Anzahl der Vereine pro 1.000 Einwohner betrifft. Und deshalb gehen wir jedes Jahr auf die Suche nach tollen Ideen und tollen Projekten, bei denen wir die Vereine unterstützen können.“ – so Jochen Strobel, Leiter Privat- und Gewerbevertrieb sowie Moderator der Veranstaltung.

Allein im Jahr 2023 sind seitens energis knapp 20.000 Euro Spendengeld in die Vereinsarbeit und somit in die Region geflossen. 37 Vereine wurden über ein Bewerbungsverfahren für ihr besonderes Engagement ausgewählt und jeweils durch den Energieversorger zum „Verein des Monats“ ausgezeichnet. Jeder Verein, der diese Auszeichnung erhielt, durfte sich über 300 Euro Fördergeld freuen. Jedes Jahr im Frühjahr wird aus allen Monatsgewinnern der Verein des Jahres gekürt mit Urkunde, Pokal und 5.000 Euro für die Vereinskasse. Zu diesem Anlass lädt Das Unternehmen zur großen Feier ein – eingeladen waren alle Vereine, die im jeweiligen Jahr ausgezeichnet wurden. Hier treffen jährlich Vereine aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Auch in 2023 wurde die Vielfalt der Vereinsstruktur im Saarland wieder deutlich. „Heute Abend begrüßen wir bei uns wieder Vereine des Tierschutzes, Vereine, die sich für das Wohl anderer einsetzen, Sportvereine, Musikvereine, reine Kulturvereine – man sieht, die Vielfalt ist gigantisch“, so Catrin Mathis, Projektmanagerin für „Watt für deinen Verein“.

Das Motto des Abends und ein wichtiger Grundsatz für das gesamte Projekt: Ein Förderprogramm wie dieses funktioniert nur, wenn Saarländer zusammenhalten. So sehen das auch die Gäste der Feier wie beispielsweise Bernd Weyland, Pressewart des SV Walpershofen „Wir wissen, dass die energis gerne solche Projekte fördert, sie ist ja auch Energieversorger in unserer Gemeinde und im Saarland sollten wir uns gegenseitig unterstützen und zusammenhalten“.

Erstmals in diesem Jahr wurden drei Sonderauszeichnungen verliehen in drei Kategorien. Im Bereich „Besondere Tradition“ durfte sich die Arbeitsgemeinschaft Walhauser Vereine für das Aufrechterhalten der Walhauser Köhlertage über eine Auszeichnung Spende freuen. Die Kategorie „Besonderer sportlicher Erfolg“ gewann der TV Schwalbach, welcher mit der Tanzformation „Sleek“ im Bereich Modern und Contemporary den achten Platz bei der Europameisterschaft 2023 für Team Deutschland ergattern konnte. Aber auch die Sportfreunde Köllerbach konnten mit besonderem sozialem Engagement überzeugen und haben eine Auszeichnung für die Einführung eines Inklusions-Fußballtrainings erhalten. Alle drei Vereine erhielten von energis zusätzlich eine Spende in Höhe von 300 Euro.

Und das ist er – der Verein des Jahres 2023…

Die Mitarbeiterjury der energis – bestehend aus 13 Mitarbeitern – hat alle Projekte der 37 Monatsgewinner gesichtet und daraus fünf Finalisten gewählt:

  • Mallorcapfötchen an der Saar e.V.
  • Obst- und Gartenbauverein Asweiler 1893 e.V.
  • Schnüffelhelden e.V.
  • Herzkrankes Kind Homburg/Saar e.V.
  • Ingos kleine Kältehilfe Hand in Hand e.V.

Aus diesen 5 Finalisten wurde über eine prominente Jury der Verein des Jahres gewählt. Die Jury setzte sich wie jedes Jahr aus Menschen zusammen, die ebenfalls die saarländische Vereinskultur schätzen, voranbringen und sich selbst als Teil davon verstehen: SR-Sportmoderator Thomas Wollscheid, Journalist und Koordinator Olympischer Spitzensport Aaron Wollscheid, Teammanagerin der SVE Selina Wagner, Social Media Expertin und Gründerin Chiara Toussaint, VSE-Vertreter Michael L’lhuillier, Kaufmännischer Manager Kunz Theatre GmbH Denis Gillen, Aufsichtsratvorsitzender beim 1. FC Saarbrücken Aron Zimmer, die saarländische Bierkönigin Bianca Molitor, Gründer des Rocco del Schlacko Festivals Thilo Ziegler, Geschäftsführer der reha GmbH Thomas Vogelgesang.

Nach Juryentscheid durfte sich am Samstagabend der Verein Herzkrankes Kind Homburg/Saar e.V. über den Titel „Verein des Jahres 2023“ sowie 5.000 Euro Fördergeld von energis freuen. „Wir waren alle zu Tränen gerührt, haben jetzt gemeinsam geweint, weil wir total stolz darauf sind, dass diese teilweise hart erkämpfte Arbeit so wertgeschätzt wird“ – Dr. Alexandra Windsberger, 1. Vorsitzende des Vereins Herzkrankes Kind Homburg/Saar. Mit der Villa Regenbogen bietet der Verein Eltern herzkranker Kinder die Möglichkeit, direkt gegenüber der Uniklinik kostenlos zu übernachten, um nur wenige Minuten vom Kind entfernt zu sein. Hier finden zum Beispiel auch regelmäßig Elternfrühstücks statt, die betroffenen Eltern einen Ort zum Austausch ermöglichen. „…da ist so viel positive Energie, da ist so viel Einsatz und Stabilität, so viel Miteinander in diesem Verein, was letztendlich die Jury davon überzeugt hat, den Verein Herzkrankes Kind Homburg/Saar zum Verein des Jahres 2023 zu wählen“, so Jochen Strobel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein