Am Tag der offenen Tür, Samstag, 30. Januar 2016, steht das Berufsbildungszentrum Homburg, Paul-Weber-Schule, allen interessierten Schülern und deren Eltern von 9 Uhr bis 13 Uhr offen.

Das BBZ Homburg bietet dabei die Möglichkeit, sich umfangreich und individuell über die 18 verschiedenen Schulformen zu informieren, in denen man alle Abschlüsse erreichen kann: vom Hauptschulabschluss, über den Mittleren Bildungsabschluss, vom Fachabitur bis hin zum allgemeinen Abitur. Wichtig ist bei allen beruflichen Schulformen, dass es zu den verschiedenen Abschlüssen ein „Plus“ durch die zusätzlichen Qualifikationen in wirtschaftlichen, sozialpflegerischen und technischen Bereichen gibt.

Die Praxisnähe und die Ausrichtung an die Anforderungen der Wirtschaft ziehen sich als „Roter Faden“ durch das berufliche Schulsystem. Die Praxisorientierung motiviert die Schüler und bringt auch bei späteren Bewerbungen große Vorteile mit sich.

Der „Tag der offenen Tür“ bietet in der Zeit von 9 Uhr bis 13 Uhr die Gelegenheit, die Paul-Weber-Schule in ihrem Schulprofil kennenzulernen und sich über die zahlreichen Bildungswege und die angebotenen Schulformen zu informieren. Das BBZ Homburg verfügt über eine kaufmännische, eine technisch-gewerbliche und eine hauswirtschaftlich-sozialpflegerische Abteilung und stellt sich somit als facettenreiche Bildungseinrichtung vor, die verschiedene Interessengebiete abdeckt. Am BBZ ist ein hohes Maß an Durchlässigkeit gewährleistet, ein Wechsel innerhalb der Fachrichtungen „kaufmännisch“, „technisch-gewerblich“ und „sozialpflegerisch“ ist möglich. Diese horizontale und vertikale Durchlässigkeit innerhalb der beruflichen Schulformen, die didaktische Ausrichtung auf die Anforderungen der Wirtschaft und die Kombination aus Theorie und Praxis bieten die Möglichkeit, sich Stufe für Stufe zu höheren Schulabschlüssen emporzuarbeiten und so, an den eigenen Interessen und persönlichen Stärken ausgerichtet, eine optimale Schullaufbahn zu gestalten.

Die Erfüllung der Berufsschulpflicht ermöglichen das Berufsvorbereitungsjahr, das Berufliche Grundbildungsjahr und die Berufsgrundschule.

Schüler mit Hauptschulabschluss (mit Berechtigungsvermerk) können sowohl an der Gewerbeschule, Handelsschule als auch Sozialpflegeschule den Mittleren Bildungsabschluss erreichen.

Mit dem Mittleren Bildungsabschluss als Eingangsvoraussetzung führen die Fachoberschule Wirtschaft, Fachoberschule Wirtschaftsinformatik, Fachoberschule Ingenieurwissenschaften und die Fachoberschule Gesundheit und Soziales zur Fachhochschulreife.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, nach dem Mittleren Bildungsabschluss die allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erwerben. Das Oberstufengymnasium (OSG) mit den Schwerpunkten „Wirtschaft“ bzw. „Gesundheit und Soziales“ wurde als G9-Gymnasium konzipiert. Neben den Fächern Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen gehören dann die Fächer Betriebs- und Volkswirtschaftslehre im OSG Fachbereich Wirtschaft und die Fächer Gesundheit sowie Pädagogik und Psychologie im OSG für Gesundheit und Soziales zur Abiturprüfung. Ein weiterer Vorteil am Gymnasium des BBZ Homburg liegt darin, dass die aufgenommenen Schüler nicht in bestehende Klassen kommen, sondern in neu gebildete Klassenverbände. Dadurch können Schüler individuell gefördert und auf die Oberstufen vorbereitet werden.

bbz_homburg-1
BBZ Homburg

Am Tag der offenen Tür wird die Möglichkeit geboten, sich umfangreich zu informieren, beispielsweise über Anforderungen und Zugangsvoraussetzungen der einzelnen Schulformen, Einzelheiten der Schulausbildung und der Unterrichtsfächer oder aber auch über weitere Bildungsperspektiven nach einem erfolgreichen Schulabschluss.

Interessenten können in individuellen Beratungsgesprächen mit Lehrern und Fachkräften so einen unmittelbaren Eindruck von der qualitätsorientierten Ausrichtung der Paul-Weber-Schule gewinnen. Als zertifiziertes BBZ, mit jährlicher externer QM-Prüfung, legt die berufsbildende Schule größten Wert auf Qualität. Dies gilt sowohl für die Ausbildung selbst als auch für die technische Ausstattung. Jeder ist herzlich eingeladen, sich im Rahmen von Präsentationen zu modernen Steuerungen, Maschinen sowie Computerprogrammen davon zu überzeugen, dass Qualität am BBZ Homburg groß geschrieben wird. Sämtliche Funktions- und Unterrichtsräume, z. B. die Metallwerkstatt und die EDV-Räume, stehen zur Besichtigung offen. Ob Berufsgrundbildungsjahr, Berufsvorbereitungsjahr, Berufsschule, Berufsfachschule, Fachoberschule oder Gymnasium, das BBZ Homburg vereinigt unterschiedlichste Schulformen unter einem Dach, deren Details im Rahmen von Vorträgen und persönlichen Gesprächen erläutert werden. Der Schulleiter Norbert Moy sowie der stellvertretende Schulleiter Christoph Ludwig und das Team freuen sich schon darauf, den Besuchern am Tag der offenen Tür am 30. Januar 2016 in Bildungsfragen Rede und Antwort zu stehen und die Paul-Weber-Schule vorzustellen.

Es besteht ab dem Tag der offenen Tür die Möglichkeit, sich für das kommende Schuljahr 2016/2017 anzumelden. Zur Anmeldung wird eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses benötigt, später muss eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses nachgereicht werden.

Infos unter: www.bbz-homburg.de

Vorheriger ArtikelFundsachen für den Monat Dezember 2016 in Homburg
Nächster ArtikelZweibrücken | Schulanmeldung für nicht schulpflichtiger Kinder

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.