Nachrichten Homburg - Homburg Nachrichten
Nachrichten aus Homburg

Auch in diesem Jahr können sich wieder die kleinen Besucher am Dienstag, 15. Dezember um 10 Uhr, und am Mittwoch, 16. Dezember um 16 Uhr, auf ein wunderschönes Weihnachtsmärchen freuen, denn Weihnachtsmärchen gehören zu Weihnachten wie Plätzchen und ein Christbaum.
Die Jugendtheatergruppe der Pfarreien Herz Mariae und St. Hildegard, bekannt als „Die Musenbolde“, bringen mit „Engel Alex“ eine Eigenproduktion auf die Bühne der St. Ingberter Stadthalle.

Weihnachten steht vor der Tür. Im Himmel probt eifrig der Engelchor. Außer Engel Alex. Dem geht diese ganze Singerei mächtig auf den Keks. Ihn interessieren mehr die Klänge, die aus der Unterwelt in die himmlischen Sphären dringen. Die Urheber dieser so anderen Musik sind Bengel Alex und seine Mitteufelchen.
In der Hölle geht es rund. Hier herrscht HipHop und Co. Bengel Alex ist ein begnadeter, wenn das von einem Teufelchen gesagt werden darf, Tänzer und vorwitzig dazu. Goldene Schriftzeichen an den himmlischen Gardinen wecken seine Aufmerksamkeit. So machen sich Engel Alex und Bengel Alex auf Erkundungstour und treffen sich auf der Erde… auf einem Platz, der eine weitere Überraschung bereit hält.

Karten für das Weihnachtsmärchen „Engel Alex“ am Dienstag, 15. Dezember um 10 Uhr, und am Mittwoch, 16. Dezember um 16 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle kosten jeweils 5,- Euro für Erwachsene, 3,- Euro für Kinder und Jugendliche. Karten sind an der Infotheke im Rathaus, Tel. 06894/13-891 erhältlich.

Vorheriger ArtikelIntegratives Treffen am 16. Dezember 2015 – Christine Caster und Melitta Schwinn laden ein
Nächster Artikel2. Auflage des neuen Stadtbuches wird gedruckt – Werk von Reiner Ulmcke sehr beliebt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.