Anzeige

Am Sonntag, dem 25. September, wurde der Polizei gegen 2.45 Uhr ein Pannen-PKW auf dem Standstreifen der A6, Fahrtrichtung Mannheim, kurz vor dem Autobahnkreuz Neunkirchen gemeldet. Es konnte festgestellt werden, dass der 36-jährige Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug die Leitplanke gestreift hatte und hierbei leichter Sachschaden entstanden war. Der Fahrzeugführer saß auf dem Fahrersitz und war zwischenzeitlich eingeschlafen. Der Motor lief noch.

Durch Klopfen an die Fensterscheibe konnte er geweckt werden. In diesem Moment nahm der Fahrer jedoch seinen Fuß vom Bremspedal, wodurch sich der PKW (Automatikgetriebe) in Bewegung setzte und weitere Streifschäden an der Leitplanke verursachte. Der PKW konnte rasch gestoppt werden. Die Beamten konnten im Anschluss feststellen, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert war. Beim Fahrer wurde in der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelHaltestelle am Marktplatz wird einige Wochen nicht angefahren
Nächster ArtikelSaarbrücken | Polizei sucht nach Verfolgungsjagd durch die Innenstadt Zeugen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.