Bild: SPD Bexbach

Die Stadtratsfraktionen von SPD und Die Linke in Bexbach fordern in einem gemeinsamen Antrag an den Stadtrat, dass die Bliesbrücke am Betzenweg zwischen Niederbexbach, Limbach und Kohlhof unverzüglich für Fußgänger, Radfahrer und Reiter wieder nutzbar gemacht wird. Ein weiteres Ziel ist die Nutzbarkeit der Brücke für alle Verkehrsteilnehmer, also insbesondere auch für landwirtschaftliche Fahrzeuge.

„Es besteht hier dringender Beratungs- und Entscheidungsbedarf. Das Thema muss daher direkt nach den Sommerferien noch im August auf die Tagesordnung. Es wäre falsch, die Sache bis zur nächsten regulären Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Technik, welche von der Verwaltung erst für Ende September 2020 geplant ist, hinauszuzögern“, so der stellvertretende Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion Jan Hornberger.

Die Bliesbrücke in Niederbexbach ist für Fußgänger, Freizeitsportler, Fahrradfahrer, Reiter und Landwirte von großer Bedeutung. Die unangekündigte Komplettsperrung der Brücke durch die Stadtverwaltung im Juli 2020 betrifft nicht nur die Stadt Bexbach, sondern die ganze Region.

Eine herausragende Bedeutung hat die Brücke insbesondere für Fußgänger und den Fahrradverkehr. Der Weg über die Brücke gehört zum Saar-Nahe-Höhen-Radweg sowie zum Umfeld und Einzugsgebiet des Saarland-Radwege-Netzes und des Glan-Blies-Nahe-Radwegs. Auch unter touristischen Aspekten muss daher schnellstmöglich Abhilfe geschaffen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.