Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim hat seine Tore für die Saison 2016 geöffnet und ab dem 25. März ist mit der Eröffnung der Taverne auch für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt.
Seit dem 15. März sind die Museen des Europäischen Kulturparks wieder täglich von 10 bis 18 Uhr auf deutscher und französischer Seite für Besucher geöffnet. An allen Sonn- und Feiertagen, somit auch am anstehenden Osterwochenende, ist im Eintrittspreis zudem eine eineinhalbstündige Schnupperführung durch den Archäologiepark inbegriffen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt hierfür ist jeweils um 15 Uhr im Infozentrum Maison Jean Schaub.
Von Mai bis September bietet der Europäische Kulturpark zahlreiche Veranstaltungen. Den Anfang macht am 22. Mai der Erlebnistag „Archäologie in der Biosphäre“, an dem insbesondere für die kleinen Gäste ein buntes Programm geboten wird. Weiterhin gibt es wieder das Heißluftballon- und Drachenfestival am 29. Juli, das Antike Spektakel am 13. August und verschiedene Grabungsworkshops. Auch für Gruppen, Schul- oder Betriebsausflüge hält der Park ein breites Angebot bereit. „Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim ist zu einer festen, grenzüberschreitenden Institution in Mitten der Biosphäre Bliesgau geworden, die Geschichte erlebbar macht und für die Menschen in der Region ein tolles Kulturprogramm bietet. Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Saison“, so Landrat Theophil Gallo.
Die Taverne ist ab dem 25. März von dienstags bis sonntags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Die Gäste erwarten regionale Gerichte, die sie im historischen Ambiente genießen können.
Weitere Informationen zum Park und den geplanten Veranstaltungen finden Interessierte unter 06843-900211, info@europaeischer-kulturpark.de oder auf www.europaeischer-kulturpark.de
Vorheriger ArtikelBlieskastel | Caveau Chanson mit Astrid Ruff und Yves Weyh
Nächster ArtikelEinöd gehört zum Übungsraum: Orientierungsmarsch des Regiments 26 aus Zweibrücken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.