Symbolbild

Am 06.08.2021, gegen 20:14 Uhr, wurde über Notruf ein Pkw mit geplatzten Reifen und qualmenden Motor auf der A 8 zwischen dem Autobahndreieck Saarlouis und der Anschlussstelle Dillingen-Süd gemeldet. Nachdem ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer mitteilte, dass der defekte Pkw nun die Autobahn verlassen habe, konnte durch eine herbeigeführte Streife der Polizeiinspektion Saarlouis das Fahrzeug in der Lorisstraße in Saarlouis kontrolliert werden.

In dem blauen Ford KA konnten die Beamten einen 38-jährigen Fahrzeugführer mit seinem 10-jährigen Sohn feststellen. Laut dem Fahrer sei er die A8 von Merzig nach Saarlouis befahren und habe kurz vor der Anschlussstelle Dillingen Süd den defekten Reifen bemerkt. Weshalb der Reifen platzte, ist derzeit unbekannt. Einen Fremdschaden konnte durch die Polizei auf der gesamten Fahrtstrecke nicht festgestellt werden.

Da bei dem Kleinwagenfahrer mehrere Anzeichen einer Alkoholisierung festgestellt wurden und ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,85 Promille anzeigte, musste dem Fahrer eine Blutprobe entnommen werden. Auch wurde der Führerschein einbehalten. Das Kind wurde derweil in die Obhut der Mutter übergeben. Den betrunkenen Autofahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Vorheriger ArtikelHomburg | Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen in der Bexbacher Straße
Nächster ArtikelLosheim | Versuchter Einbruch in die katholischen Pfarrkirche

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.