HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN
Der saarländische Finanzminister Stephan Toscani wird als Vertreter des Bundesrates zur Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank Anfang Oktober nach Washington reisen.
Toscani wurde bereits zum zweiten Mal vom Bundesrat als Teilnehmer einer deutschen Parlamentsdelegation zur Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank benannt. Die Bundesregierung ist durch Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble in Washington vertreten, der Finanzminister von Nordrhein-Westfalen Norbert Walter-Borjans wird neben dem saarländischen Finanzminister Stephan Toscani den Bundesrat vertreten. Darüber hinaus gehören der Delegation Finanzpolitiker des Bundestages an. Im Umfeld der IWF-/Weltbank-Jahrestagung finden zusätzlich zahlreiche Gespräche der deutschen Delegation statt, so zum Beispiel mit Vertretern des US-Finanzministeriums, mit Kongressabgeordneten, mit Vertretern der US-Bundesbank Federal Reserve sowie Vertretern von politischen Stiftungen.
Stephan Toscani nannte als wichtige Themen den Kampf gegen Steuerhinterziehung und für Steuertransparenz sowie die Förderung des Wirtschaftswachstums in den Entwicklungsländern durch private Investitionen. Finanzminister Stephan Toscani ergänzt:
„Es ist eine Ehre, vom Bundesrat als Mitglied der deutschen Parlamentsdelegation benannt zu werden Ein maßgebliches Thema wird die neue Konjunkturprognose des IWF sein. Der IWF hatte im Frühjahr seine Wachstumsprognose gesenkt. Insbesondere die Konjunkturerwartungen für Großbritannien haben sich nach dem Brexit getrübt. Betroffen könnte auch die saarländische Exportwirtschaft sein, für die Großbritannien der wichtigste Absatzmarkt ist. Spannend wird sein, wie der IWF jetzt im Herbst die weltwirtschaftliche Entwicklung einschätzt“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.