HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr hat heute mitgeteilt, dass die Transfermaßnahme des insolventen Whitesell-Standortes in Beckingen abgeschlossen ist. Wie die nun vorliegenden Ergebnisse zeigen, liegt die Vermittlungsquote deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Er liegt gewöhnlich bei rund 70 Prozent. Der Beckinger SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Krutten ist erfreut über den positiven Ausgang der Maßnahme:

„Dass 91 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in ein neues Beschäftigungsverhältnis wechseln konnten, ist sehr erfolgreich. Mit dem richtigen Einsatz aller Beteiligten und einer klaren Linie können auch solche schwierigen Prozesse mit gutem Ergebnis gelöst werden. Hier hat das Wirtschaftsministerium schnell und richtig gehandelt und die Einführung in die Transfergesellschaft unterstützt, ohne die viele Betroffene in die Arbeitslosigkeit gefallen wären.

Mit der Übernahme durch ein Tochterunternehmen des niederländischen Unternehmens Nedschroef, das einen starken Standort im Saarland hat, haben die verbliebenen Beschäftigten wieder eine Perspektive. Wir hoffen, dass nun alles wieder in ruhigerem Fahrwasser läuft und das Unternehmen wieder zur alten Stärke zurückfindet.“

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Mann beißt 10-jährigen Jungen
Nächster ArtikelSaarland | Umweltminister Jost in Bure – Saarland wird seine Interessen im Genehmigungsverfahren für das Endlagerprojekt vertreten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.