HOMBURG1 | SAARLAND NACHRICHTEN
Bundesjustizminister Heiko Maas hat gestern öffentlich die linksextreme Musikgruppe „Feine Sahne Fischfilet“ gelobt. Diese ist jedoch neben ihren Anti-Nazi-Songs bekannt für Gewaltverherrlichung und Deutschlandhass. Auf ihrer Webseite hatte sie vor einigen Jahren die Bauanleitung für einen Molotow-Coccktail veröffentlicht, zudem ruft sie in ihren Liedern zu Gewalt gegen Polizisten auf und singt unter anderem: „Deutschland ist scheiße – Deutschland ist Dreck! (…) Deutschland verrecke, das wäre wunderbar!“ oder „Fickt die Cops – schlagt Ihnen die Zähne aus!“
Roland Theis, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion - Bild: cdu-fraktion-saar.de
Roland Theis, parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion – Bild: cdu-fraktion-saar.de
CDU-Generalsekretär Roland Theis: „Maas‘ Lob für solche Spinner ist inakzeptabel. Extremisten, egal ob von links oder von rechts, haben eines gemeinsam: Sie lehnen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ab. Gerade ein Bundesjustizminister darf unter keinen Umständen den Eindruck erwecken, eine solche Haltung zu unterstützen. Extremistische Gewalt muss – gleich ob sie von Rechts oder Links gepredigt wird – auf den gleichen entschiedenen Widerstand des Staates treffen. Wenn Heiko Maas den Eindruck erweckt, er sei auf dem linken Auge blind, ist das fatal und muss korrigiert werden. Ich fordere ihn auf, sich öffentlich klar von der Musikgruppe zu distanzieren.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.