Der Grundstücksmarkt im Saarland ist in Bewegung, das Interesse vor allem an Wohnimmobilien (bebaut und unbebaut) wächst weiter. 2017 lag hier der Umsatz bei 1,25 Milliarden Euro (2016: rund 1,14 Mrd. Euro). Das ist das Ergebnis des „Grundstücksmarktberichts 2018“, den die zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Saarlandes (ZGGA) erstellt hat.

„Um die komplexen Zusammenhänge des Grundstücksmarktes besser zu verstehen, benötigen wir eine objektive Informationsquelle, die über tatsächlich gezahlte Kaufpreise für Immobilien informiert. Der saarländische Grundstücksmarktbericht 2018 leistet dies und bietet allen Akteuren transparente und neutrale Informationen“, so Verbraucherschutzminister Reinhold Jost. „Diese Publikation wendet sich nicht nur an Immobilienfachleute und Bewertungssachverständige, sondern soll auch allen Saarländerinnen und Saarländern als Informationsquelle dienen.“

Bundesweit wohnen im Saarland mit Abstand die meisten Menschen in Eigenheimen. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der durchschnittliche Preis für Doppel- und Reihenhäuser nicht verändert, dieser liegt bei 120.000 Euro. Eine leichte Preissteigerung gab es bei freistehenden Gebäuden auf aktuell 167.000 Euro. Grundlage der gesamten Untersuchungen bilden die von den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte bereitgestellten Daten aus knapp über 95.200 Kaufverträgen der Jahre 2010 bis 2017.  Der Geldumsatz der rund 12.000 Verträge für Grundstückskäufe lag 2017 bei rund 1,7 Mrd. Euro, gegenüber dem Vorjahr ein dickes Plus von gut 12 Prozent.

Zunehmender Beliebtheit erfreut sich das Wohnungseigentum. Mit einem Marktanteil von knapp 23% des Geldumsatzes am Teilmarkt der Wohnimmobilien ist seit 2010 eine stetig steigende Tendenz auszumachen. In 2017 wurden knapp 288 Millionen Euro umgesetzt, was einem Anstieg zum Vorjahr von 1 % entspricht. Im Teilmarkt der unbebauten Flächen ist der Bereich der Wohnbauflächen sicherlich der interessanteste. 2017 wurden mit 915 Kauffällen rund 72 Millionen Euro umgesetzt und eine Gesamtfläche von 91 ha veräußert. Der mittlere Kaufpreis der Baugrundstücke lag 2017 bei ca. 87 €/m².

Die folgende Grafik vermittelt einen Eindruck über die regionalen Unterschiede bei den Baulandpreisen. Sie gibt generalisiert das mittlere Bodenrichtwertniveau von mittleren Baulandlagen wieder:

Weitere Informationen finden Sie im Grundstücksmarktbericht Saarland 2018. Dieser kann bei der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Saarlandes, Kaibelstraße 4-6, 66740 Saarlouis, erworben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.