Symbolbild

Pünktlich zum europäischen Adipositas-Tag am heutigen Sonntag haben IKK Südwest, Adipositas Netzwerk Saar e. V. und das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ihre erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen des Kochprojekts „schmeckt.einfach.gut.“ um ein weiteres Schuljahr verlängert.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 wird in saarländischen Schulen das Kochprojekt zum gleichnamigen Kochbuch „schmeckt.einfach.gut.“ durchgeführt. In den vergangenen Jahren haben am Projekt mehr als 80 Klassen mit Unterstützung geschulter Referentinnen teilgenommen. Das Ernährungsbildungskonzept umfasst mehrere Bausteine, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern werden Rezepte aus dem Kochbuch getestet. „Das Kochprojekt soll Kindern und Jugendlichen Spaß am Kochen vermitteln und sie ermuntern, selbst zu kochen und Dinge auszuprobieren. Alle Rezepte werden in drei Schwierigkeitsstufen dargestellt. So werden die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Fähigkeiten dort abgeholt, wo sie stehen, und können ihre Fähigkeiten weiter entwickeln. Aber das Kochbuch kann selbstverständlich auch in Familien eingesetzt werden und sich an den dort vorhandenen Möglichkeiten orientieren“, so Minister Reinhold Jost.

Für das Adipositas Netzwerk Saar ist das Projekt „schmeckt.einfach.gut.“ ein schönes Beispiel für eine gelungene Kooperation. „Übergewicht und Adipositas sind ein Risiko für die körperliche und auch seelische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Ein wichtiger präventiver Baustein ist dabei die Ernährungsbildung, zu der auch immer die praktische Erfahrung gehört: Interesse wecken, Kompetenzen erwerben – das motiviert.  Mit diesem Projekt können wir einen Beitrag dazu leisten, Kinder an ein gesundheitsförderliches Essen heranzuführen“, so Dr. Angelika Thönnes, Vorsitzende des Adipositas Netzwerks.

Die Themen Gesundheitsförderung und Prävention liegen auch der IKK Südwest besonders am Herzen. Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest, betont, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung im Kindesalter ist:  „Wir wollen Kindern die Chance geben, gesund ins Leben zu starten. Mit dem Projekt können wir einen wertvollen Beitrag leisten, gesundheitsbewusstes Essen in den Kochalltag von Schulen und Familien zu verankern: Kinder lernen früh, dass gesundes Essen schmeckt und seine Zubereitung Freude macht. Wir unterstützen sehr gerne weiterhin dieses Erfolgs-Projekt.“

Das Kochbuch basiert auf Lieblingsrezepten saarländischer Schülerinnen und Schüler. 2012 hatte die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung im Rahmen der Tage der Schulverpflegung saarländische Schülerinnen und Schüler aufgerufen, ihre Lieblingsrezepte einzureichen. Diese wurden von der Vernetzungsstelle hinsichtlich ihrer Nährwerte überarbeitet und bilden die Grundlage für das Kochbuch. Minister Jost: „Im vergangenen Schuljahr konnte das Projekt pandemiebedingt nur selten durchgeführt werden. Wir hoffen, dass das im kommenden Schuljahr wieder anders aussehen wird. Ich möchte mich ganz herzlich bei der IKK Südwest sowie dem Adipositas-Netzwerk für die unkomplizierte Zusammenarbeit bedanken.“

Weitere Informationen zum Kochprojekt unter http://bit.ly/schmeckteinfachgut

 

Vorheriger ArtikelWeniger freiberufliche und gewerbliche Existenzgründungen im Corona-Pandemiejahr
Nächster ArtikelNeue Perspektiven für saarländische Musik-, Kunst- und Schauspielschulen: Einzelunterricht für Gesang und Blasinstrumente wieder möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.