Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger im Victor´s Residenz Hotel in Saarlouis mit dem Praktikanten Iftikhor Sadriddinov (Mitte) und Direktorin Agnès Buschendorf (links). Bild: MWAEV

In diesen Sommerferien gibt es für saarländische Schüler eine besondere Möglichkeit zur beruflichen Orientierung: die Praktikumswoche. Dabei erhalten Schüler ab 15 Jahren jeden Tag Einblicke in verschiedene Berufsbilder, Unternehmen und Karrieremöglichkeiten. Nun besuchte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger das Victor´s Residenz Hotel in Saarlouis, um mit den dortigen Praktikanten über ihre Eindrücke und Erfahrungen zu sprechen.

Die Praktikumswoche hatte Rehlinger gemeinsam mit den saarländischen Kammern und dem Bildungsministerium ins Leben gerufen. Seit Beginn der Ferienzeit finden wöchentlich rund 200 Praktika statt. Insgesamt beteiligen sich 130 Unternehmen und 340 Jugendliche an der Aktion. Über die Online-Plattform konnten bereits über 1.000 Praktikumsvorschläge weitergeleitet werden, für Rehlinger ein deutliches Zeichen dafür, dass der Wunsch nach Erfahrungen im Berufsleben bei den Jugendlichen sehr groß ist.

Rehlinger: „Corona darf nicht zum Hemmschuh für unsere Jugend werden, beruflich durchzustarten. Ohne die Möglichkeit der beruflichen Orientierung haben es viele Schülerinnen und Schüler schwer, nach dem Abschluss die richtige Berufswahl zu treffen. Dabei müssen wir sie aber jetzt gerade besonders unterstützen. Die Praktikumswoche ist deshalb die ideale Möglichkeit, das nachzuholen, was die Pandemie im letzten Jahr verhindert hat. Die jungen Leute lernen so ihre zukünftigen Arbeitgeber kennen und die Unternehmen ihre zukünftigen Fachkräfte.“

Bei dem Besuch der Ministerin in Saarlouis ging es auch um den Fachkräftemangel, der insbesondere die Gastronomie und Hotellerie trifft. Rehlinger wies darauf hin, dass allein in diesem wichtigen Wirtschaftszweig bundesweit rund 5.000 Auszubildende fehlen: „Wir müssen jetzt mit vereinten Kräften den Ausbildungsmarkt stützen. Corona hat auch hier deutliche Spuren hinterlassen. Mit unserem Sonderkonjunkturprogramm Gastgewerbe haben wir einen wichtigen Schritt gemacht, um der gebeutelten Branche wieder auf die Beine zu helfen. Die Praktikumswoche leistet einen weiteren entscheidenden Beitrag zur Fachkräftesicherung. Es ist ein tolles Signal, dass zahlreiche Gastbetriebe dieses Instrument nutzen.“

Vorheriger Artikel„Saarland ist Spitzenreiter bei Erreichbarkeit von Bus und Bahn“
Nächster ArtikelDer australische Multiinstrumentalist Jai Larkan kommt in Mandy’s Lounge

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.