Die Saarländerinnen und Saarländer zeigen auch im Jahr 2021 große Akzeptanz bei der Einhaltung der Maskenpflicht. Das ist das Ergebnis der saarlandweiten Schwerpunktkontrollen in Bus und Bahn, die am Mittwoch, 10. März, stattfanden.

Anke Rehlinger (SPD) – Foto: SPD Saar

Insgesamt beteiligten sich landesweit 324 Einsatzkräfte aus Ortspolizeibehörden, der Vollzugspolizei sowie den Verkehrsunternehmen. Bei rund 9.000 kontrollierten Personen wurden in 36 Fällen Ordnungswidrigkeitenverfahren, einschließlich Verwarnungsgelder, eingeleitet. Im Vergleich zum letzten Aktionstag im Dezember 2020, wurden damit deutlich mehr Personen kontrolliert, aber weniger Verstöße festgestellt. Verkehrsministerin Anke Rehlinger lobte das Verantwortungsbewusstsein der Saarländerinnen und Saarländer: „Die weitaus überwiegende Mehrheit der Bevölkerung verhält sich rücksichtvoll und vernünftig, wenn es darum geht, sich selbst und andere vor Corona zu schützen. Die medizinischen Masken sind ein sehr geeignetes Instrument, um Infektionsketten zu vermeiden. Das gilt insbesondere dort, wo sich Menschenansammlungen nicht vermeiden lassen, wie in Bus und Bahn. Je mehr Menschen sich an die Maskenpflicht halten, desto besser sind alle geschützt. Die Ergebnisse dieses Aktionstages zeigen, dass wir im Saarland auf einem guten Weg sind.“

Klaus Bouillon – Quelle: www.cdu-fraktion-saar.de

Auch Innenminister Klaus Bouillon betonte: „Es freut mich zu sehen, dass die Saarländer*innen sich auch nach dieser langen Zeit der Einschränkungen an die Vorgaben halten und sich die Zahl der Verstöße bei einer größeren Zahl an Kontrollen sogar verringert hat. Wir alle können durch Rücksichtnahme unseren Beitrag dazu leisten, langsam wieder einen Weg zurück in die Normalität zu finden.“ In den vergangenen Monaten wurden im Saarland bereits drei landesweite Aktionstage sowie regelmäßige Kontrollen durchgeführt.

Vorheriger ArtikelZweitimpfungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen abgeschlossen
Nächster ArtikelEinsatz von Verstärkerbussen ab 15. März

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.