Symbolbild
Anzeige

Wann findet das nächste Reparaturcafé statt? Wo gibt es den nächsten Pflanzenflohmarkt? Wann und wo kann man bei einer Müllsammelaktion unterstützen? Diese Fragen beantwortet die Online-Plattform „Saarland Nachhaltig!“. Interessierte können sich per App oder über die Webseite über Termine, Nachrichten und Orte im Saarland und der Grenzregion informieren, welche Angebote und Veranstaltungen es rund um die Nachhaltigkeit gibt.

Hinter dem Projekt steckt der Saarbrücker Verein Weltveränderer e.V., der sich für Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene engagiert und insgesamt die Menschen für das Thema sensibilisieren will. Beim Aufbau der Plattform wurde der Verein vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mit einer 85%igen Finanzierung unterstützt.

„Ganz im Sinne der saarländischen Nachhaltigkeitsstrategie Gemeinsam Verantwortung tragen – für heute und morgen freuen wir uns, konkrete Projekte zu unterstützen, die den Bürgern das Thema greifbar macht“, so Umweltstaatssekretär Sebastian Thul. „Mit Saarland Nachhaltig! kann man direkt auf ein Portfolio an Veranstaltungen, Geschäften und Beiträgen zugreifen, sich informieren oder konkret etwas tun.“ Bis zum 31. Dezember 2022 wurden insgesamt 187 „Nachhaltigkeitsevents“ unterschiedlichen Charakters auf der Plattform erfasst. Das Spektrum reicht dabei von Gebrauchtflohmärkten über Filmreihen, Diskussionsveranstaltungen zum Klimaschutz bis hin zu Aktivitäten rund um das Thema Mobilität.

Ebenso abrufbar sind sogenannte „Nachhaltigkeitsorte“, wie beispielsweise Reparaturcafés, Second-Hand-Läden oder öffentliche Fahrrad-Reparatur-Stationen. Saarlandweit wurden hier 266 Punkte identifiziert, welche über eine Karte abrufbar sind. Ergänzend können Interessierte sogenannte Nachhaltigkeitsbotschafterinnen und -botschafter über die Plattform kontaktieren, welche zu Themen wie plastikfreiem Einkauf, veganer Ernährung oder nachhaltiger Mobilität online angefragt und für Gespräche gebucht werden können. Wer auf eigene Veranstaltungen, Treffen oder Aktionen rund um das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen möchte, kann diese auch kostenlos über die Plattform bewerben.

Saarland Nachhaltig! ist als kostenlose Handy-App verfügbar und kann auch über www.saarland-nachhaltig.de abgerufen werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelNeue Projektskizze für Schule und FGTS: Bildungsstandort Einöd könnte Gesicht deutlich ändern
Nächster ArtikelAuch am Homburger Johanneum: Angebot der Abibac-Schulen soll gestärkt werden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.