Foto: Katrin und Manfred Lauer

Am 17. und 18. März waren auch in Homburg zur saarlandweiten Aufräumaktion „saarland picobello“ mehr als 40 Gruppen mit rund 1.700 Personen aktiv.

Dabei wurden im Stadtgebiet Homburg insgesamt 4,52 Tonnen Müll eingesammelt, wie der städtische Baubetriebshof (BBH) aktuell mitteilt. Diese Müllmenge übergibt der BBH wie in früheren Jahren auch an den Entsorgungsverband Saar (EVS), der die picobello-Aktionen unterstützt und daher den Müll entsorgt, ohne diesen den Kommunen in Rechnung zu stellen.

Im Saarland waren bei der inzwischen 18. picobello-Müllsammelaktion, der auch eine Art Frühjahrsputz für die Umwelt darstellt, mehr als 47.000 Teilnehmer in etwa 1.000 Gruppen aus allen 52 saarländischen Kommunen angemeldet.

Anzeige
Vorheriger ArtikelOffenbarungseid im Auestadion: FCH verliert bei Hessen Kassel
Nächster ArtikelSamstag ist wieder Flohmarkt in Homburg – 
Standplätze können noch reserviert werden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.