Bild: Eric Maas

Nicht ein, nicht zwei, ganze drei topbesetzte Musikabende stehen diese Woche in Mandy′s Lounge an. Los geht es damit am Donnerstag.

Den Anfang macht am heutigen Donnerstag der Dresdner Songwriter Johnethen Fuchs, der seit 2014 weit mehr als 300 Konzerte in ganz Deutschland und angrenzenden Nachbarländern spielte. Zum Teil im Rahmen von ausgiebigen Solo-Touren, aber auch mit ganzer Band z.B. auf diversen Festivals und als Support-Act für Internationale Künstler wie Jordan Prince (USA), The Dead Heavys (Irland), The Bland (Schweden) oder Tim McMilian (Australien).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Angesiedelt zwischen Folk, Pop und Indie sind die Songs teils euphorisch, teils melancholisch. Das 2015 erschiene Debüt „Algeroy“ ergibt ein harmonisches, zum Teil nachdenkliches Klangerlebnis, dem man sich gerne hingibt und sich wunderbar treiben lassen kann. Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre – der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe. Das zweite Album „Less Is Not Enough“, welches 2018 erschien, ist differenzierter und größer arrangiert. Der Titel ist Programm und so geht es in den 13 Songs darum, Sehnsucht auszuhalten, nicht aufzugeben und nach Mehr zu streben, um sich in jeder Faser von Körper und Geist lebendig zu fühlen. Im Frühjahr 2021 kam dann die Rivertiger EP heraus, die in nur drei Songs sehr gut die musikalische Bandbreite des Künstlers darstellt. Auch 2021 ist Johnethen Fuchs mit neuen Songs wieder im ganzen Land unterwegs und gibt Einblicke in sein bisheriges Schaffen.

Am Freitag kommt der Münchner Songwriter Daniel del Valle der unter dem Namen Sleepwalker’s Station mit mehr als 1000 Konzerten in ganz Europa u.a. auf Festivals wie Glastonbury (UK), SXSW (Texas), Open Flair (D), No sin Music (E), WaveLab (PT), Pure&Crafted (DE), MEI (IT) unterwegs seit 2011 ist wieder in die Homburger Vorstadt.

Als musikalisches wie auch sprachliches Chamäleon könnte man Sleepwalker’s Station bezeichnen, das problemlos von einer europäischen Sprache zur nächsten wechselt und sich die jeweiligen Musikstile zu eigen macht ohne dabei auch nur den Hauch an Authentizität oder Charakter zu verlieren. Seine Lieder erzählen vom Reisen, von Odysseen, von Irland, dem Indischen Ozean und seltsamen kleinen Wesen der australischen Einöde. Es sind romantische Geschichten von Kapitän Franklin auf der Suche nach einer Passage durch das ewige Eis, vom Don Quixote im Kampf gegen die Windmühlen und Coelho’s Alchemisten auf seiner Schatzsuche durch die Sahara. Akustischer Weltfolk mit subtilen Färbungen von Flamenco, Tango, Chanson bis hin zu alpenländischer Liedermachertradition.

Das Konzertwochende finalisiert am Samstag mit dem Singer Songwriter-Duo Wuthe & Faust. Die beiden Musiker Jan Hampicke und Maik Garthe musizieren seit nunmehr fast 16 Jahren zusammen und veröffentlichen im Januar 2020 ihre vierte CD „Lost weekend“. Bei Wuthe & Faust treffen abwechselnde Lead-Gesänge, die stets durch Harmoniegesänge unterstützt werden, auf sich mit Rhythmus, Pickings und Solo umspielende Gitarren, die „klassisches“ Songwriting mit Einflüssen aus Folk, Blues, Rootsrock und Country stets mit einem unverkennbaren Pop-Appeal versehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wuthe & Faust erspielten sich im Laufe der Jahre eine Vielzahl an Fans, was sowohl auf die unbestrittenen Live-Fähigkeiten des Duos als auch auf ihr ausgefeiltes Songwriting zurückzuführen ist. Mit mittlerweile über 750 Gigs haben „Wuthe & Faust“ eindeutig bewiesen, dass sie in der Lage sind, auf der Bühne eine Balance zwischen künstlerischem Anspruch und kurzweiligem Entertainment zu kreieren, was den Zuhörern ein unterhaltsames und eingängiges Live-Erlebnis beschert. Hierbei fühlen sich „Wuthe & Faust“ sowohl auf Bühnen von Live-Clubs, Kneipen und Festivals als auch auf privaten Veranstaltungen in jedwedem Rahmen zuhause. Höhepunkte waren in den letzten Jahren unter anderem Auftritte in England, Auftritte bei diversen SingerSongwriter-Festivals wie auch Konzerte zusammen mit einem Jugendsinfonieorchester. Je nachdem mischen „Wuthe & Faust“ auch eine Vielzahl an Songs von Künstlern, die ihnen selbst am Herzen liegen, mit in ihr Live-Repertoire, beispielsweise Songs der Beatles, der Stones, aber auch Songs von Johnny Cash und Chuck Berry bis hin zu Songs von Townes van Zandt und Bruce Springsteen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Veranstaltungen beginnen bei freiem Eintritt um 20 Uhr.

Vorheriger ArtikelDas aktuelle Kinprogramm im Homburg (inkl. Trailer)
Nächster ArtikelDiabetes bei Teenagern in den USA: Starker Anstieg für das Jahr 2060 prognostiziert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.