Start Handel & Gastro Homburg | Wein, Lichter und Kuchen auf dem Schlossberg 

Homburg | Wein, Lichter und Kuchen auf dem Schlossberg 

Nein, es geht nicht um die Neuerschließung des Homburger Hausberges, sondern um das dort thronende Hotel. Das will sich im kommenden Jahr seinen Gästen und Spaziergängern in neuem Glanz präsentieren. Doch bis es soweit ist, hat sich die Assistentin der Geschäftsführung, Corinna Welsch, und ihr Team für die Besucherinnen und Besucher des Schlossberges noch einiges überlegt.

Im Januar und Februar schließt das Hotel seine Türen wegen Umbauarbeiten. Zuvor stehen aber noch einige Highlights im Programmkalender – und die richten sich nicht nur an Hotelgäste, sondern auch an alle Besucherinnen und Besucher, die auf dem Schlossberg ein paar schöne Stunden erleben wollen.

Den Auftakt macht das 1.Primeurfest im Schlossberg Hotel Homburg am kommenden Freitag, den 16.November. Dabei beschreibt der Primeur einen Jungwein aus der letzten Produktion des Jahres, der für seine Spritzigkeit bekannt ist. Beim 1.Primeurfest auf dem Schlossberg dreht sich aber ab 17:00 Uhr nicht nur alles um köstliche Weine: die Gäste erwartet außerdem leckere Tapas, krosse Flammkuchen und spektakuläres Live-Cooking mit mehreren Kochstationen im beheizten, gläsernen Zelt auf der Außenterasse. Ein traumhafter Ausblick auf Homburg garantiert und inklusive. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Band Corona.

Im Dezember soll dann vom 02.Dezember bis zum 16.Dezember der „Lichterzauber“ für strahlende Kinderaugen sorgen. Mit Start am Hoteleingang werden rund um das Schlossberg Hotel atemberaubende Lichtinstallationen einen Rundweg markieren, der zu einem gemütlichen Adventsspaziergang einlädt. Kinder können dabei mit einer Schatzkarte auf eine kleine Schnitzeljagd gehen und an allen (Lichter-)Stationen ein kleines Rätsel lösen. Am Ziel angekommen warten auf die Kids dann eine kleine Überraschung und die Erwachsenen können sich an der Glühweinhütte schon einmal mit Waffeln, Eierlikör und Quiche Lorraine auf die besinnliche Zeit einstimmen.

Neu ist auch das „höchste Mittagessen Homburgs“. Noch bis Ende des Jahres bietet das Schlossberg Hotel mit dem „Lunch Club“ von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr bei wechselnden Tagesgerichten einen Mittagstisch an. Wert legen die Köche des Restaurants „Vauban“ dabei auf viele regionale Gerichte. Gleichzeitig gibt es auch sozusagen den „höchsten Kaffeenachmittag“: denn im Hotel werden auch täglich handgemachte und frisch gebackene Kuchen und leckere Kaffeespezialitäten serviert. So lässt sich ein entspannter Spaziergang oder Wanderung über den Schlossberg, das Wahrzeichen der Kreisstadt, doch perfekt abschließen. Egal wie- ein Schlossbergbesuch ist sowohl kulturell als auch kulinarisch, immer eine Reise wert.

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.