Die Erwartungen hat der FC 08 Homburg am Samstag erfüllt: nach 90 Minuten durften sich die Grün-Weißen über weitere drei Punkte auf dem Haben-Konto freuen. Doch zuvor galt es für die 1050 Zuschauer im Homburger Waldstadion reichlich magere Kost zu verdauen.

Dabei fand die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger noch ordentlich in die Partie, auch wenn schon zu Beginn spielerische Glanzmomente ausblieben. Den Führungstreffer in der 17.Spielminute erzielte dann Kapitän Christian Telch. Nach einem Eckball von Maurice Neubauer auf den langen Pfosten legt Damjan Marceta ab und Telch nickt die Kugel zur verdienten Führung in die Maschen. 

Auch das 2:0 resultierte aus einem abermals von Neubauer getretenen Standard. Diesmal war es Christopher Theisen, der in der 34.Minute mit einem wuchtigen Kopfball die Führung ausbaute. Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nur zwei Zeigerumdrehungen später gibt Innenverteidiger Stefano Maier dem Koblenzer Sven König im Homburger Strafraum mehr oder weniger Geleitschutz – und ansatzlos haut König mit einem Strich das Leder in das Gehäuse der Heimmannschaft. Keeper David Salfeld ohne jede Abwehrchance. 

In der Folge blieben nennenswerte Szenen und Möglichkeiten aus dem Spiel heraus Mangelware. Das vor der Partie von Luginger geforderte schnelle Spiel über die Außen fand zu selten statt, zu umständlich agierten die Grün-Weißen im Spielaufbau. Zwei der besseren Chancen aus dem Spiel heraus hatte jeweils Patrick Dulleck, der kurz vor dem Seitenwechsel seinen Schuss zu zentral setzt und im zweiten Spielabschnitt nach Flanke von Jannik Sommer beim Abschluss verzieht und den Ball über das Tor setzt. Weitere Gefahr ging meist von ruhenden Bällen hinaus. Koblenz hingegen fussballerisch zu limitiert, um den FCH ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. 

Und doch wurde es am Ende der Partie nochmal spannend, als die Homburger Hintermannschaft eine Kugel nicht souverän klären kann. Auch wenn man fehlenden spielerischen Glanz bemängeln will, blieb es unter dem Strich aber beim verdienten Sieg für den FC 08 Homburg. Damit sind die Grün-Weißen in der Liga seit sechs Spielen ohne Niederlage und rücken auf den vierten Tabellenplatz vor.

Zweitligist SV Darmstadt zu Gast

Abwechslung vom Ligaalltag gibt es am morgigen Dienstag, den 8.Oktober. Dann heißt es „Linde trifft Lilie“, wenn der FC 08 Homburg den Zweitligisten SV Darmstadt im Homburger Waldstadion begrüßen darf. Anstoss des Testspiels ist um 18:30 Uhr. Dauerkarteninhaber der aktuellen Spielzeit 2019/20 erhalten zu dem Spiel freien Eintritt in der entsprechenden Kategorie durch Vorzeigen ihrer Dauerkarte. In der Liga geht es für den FCH am Montag, den 14.Oktober weiter. Dann ist die Mannschaft von Jürgen Luginger zu Gast beim FSV Frankfurt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.