Start Kultur&Gesellschaft Homburg | Gärten mit Geschichte: Prunk, Pracht und Paukenschlag

    Homburg | Gärten mit Geschichte: Prunk, Pracht und Paukenschlag

    Dr.Jutta Schwan (li) und Kammerzofe Henrietta

    Kammerzofe trifft Kunstgeschichte: Die herzogliche Kammerzofe Henrietta, die einzige wahrhafte Zeugin, die das Schloss auf dem Karlsberg noch mit eigenen Augen sah, trifft auf Dr. Jutta Schwan – die Kunsthistorikerin, die über die Baugeschichte des Schlosses promovierte. 

    Eine solche Begegnung kann nur energiegeladen und lehrreich sein. Ein gemeinsamer Spaziergang über den Karlsberg am 18. Mai informiert über die glanzvolle Entstehung, die Baugeschichte des Schlosses und der prachtvollen Parkanlagen, aber auch über Geschichten hinter den Kulissen, die nur Henrietta kennt. 

    Sie bricht ihr jahrelanges Schweigen, berichtet von prunkvollen Zeiten und interessanten Schlossbewohnern ebenso wie über erworbene wertvolle Kunstschätze in Millionenhöhe, lüftet dabei so einige Geheimnisse am Hof und verrät, wie geschickt und raffiniert so manche Intrige eingefädelt wurde. Schließlich war sie ja dabei… 

    Treffpunkt für die Wanderung am Samstag, dem 18. Mai, ist um 14.30 Uhr am Karlsberger Hof am Ortseingang von Homburg-Sanddorf.  Festes Schuhwerk wird empfohlen.  Die Teilnahme kostet sechs Euro pro Person. Um Anmeldung bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (06841) 104-7174, E-Mail: touristik@saarpfalz-kreis.de.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.