Symbolbild

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, wurde eine 24-jährige Frau aus St. Ingbert in das Homburger Universitätsklinikum eingeliefert, wo sie in den Abendstunden verstarb. Zuvor wurde die Frau durch Beamte der PI Homburg leblos in ihrer Wohnung aufgefunden. Im Rahmen einer durchgeführten Toxikologie wurde festgestellt, dass eine Überdosis Betäubungsmittel todesursächlich war. Sie ist das 27. Drogenopfer im Jahr 2020.

Vorheriger ArtikelSaarbrücken | Verkehrsunfall mit Flucht in der Dudweiler Landstraße
Nächster ArtikelSulzbach | Täterfestnahme nach Einbruch in das Wertstoffzentrum

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.