Bild: Kruthoff

Was für eine Schweinerei! Am letzten Wochenende hat ein aufmerksamer Bürger der Homburger Stadtverwaltung eine illegale Ablagerung von Fleischresten und Schlachtabfällen am Radweg entlang des Erbachs im Bereich der Kreuzung mit der Entenmühlstraße gemeldet.

Auf der Seite zu einem dort ansässigen Forstbetrieb wurden mehrere Plastikmüllsäcke in blauer, schwarzer sowie in grüner Farbe, die mit Geflügelschenkeln, größeren Knochen sowie Fleischresten gefüllt waren, ins Gras geworfen.

Kräfte des städtischen Baubetriebshofs mussten diese ekelerregenden Ablagerungen entfernen.

Bürgerinnen und Bürger, die eine Beobachtung vom Abladen der Fleischreste, die vermutlich am Freitag durchgeführt wurde, gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Stadtverwaltung Homburg unter Tel.: 06841/101-0 oder bei der Polizei Homburg, zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.