three blue bicycles
Symbolbild - Foto: Eric Crawford
Anzeige

Die Fahrradwerkstatt der Radlerfreunde Homburg für Bedürftige und Flüchtlinge beendet ihre witterungsbedingte Pause und nimmt ihre Arbeit wieder auf.

Ab Montag, 4. März, öffnen sich die Pforten der ehrenamtlich geführten Fahrradwerkstatt erneut, um Fahrradspenden entgegenzunehmen. Jeden Montag zwischen 14 und 17 Uhr können Fahrräder als Spende in der Berliner Str. 96 abgegeben werden.

Besonders gefragt sind Kinder- und Jugendräder, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, mobil zu sein und ihre Umgebung eigenständig zu erkunden. Jede Spende wird dankbar entgegengenommen, um Bedürftigen und Flüchtlingen eine wichtige Form der Fortbewegung zu ermöglichen.

Die Fahrradausgabe startet ab Mittwoch, 6. März, und findet dann alle 14 Tage statt. Für den Erhalt eines Fahrrads ist ein Berechtigungsschein erforderlich, den Interessierte im Rathaus bei Karin Schwemm unter Tel.: 06841/101-117 erhalten können. Diese Maßnahme soll sicherstellen, dass die Fahrräder an die Personen gelangen, die sie am dringendsten benötigen.

Anzeige

Die Radlerfreunde Homburg freuen sich über jede Unterstützung und laden herzlich dazu ein, sich an dieser Initiative zu beteiligen. Durch gemeinsame Anstrengungen können alle gemeinsam dazu beitragen, Mobilität und Selbstständigkeit für alle Menschen in unserer Gemeinschaft zu fördern, so die Radlerfreunde.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein