Foto: (c) Daniel Bittner
Anzeige

Das Zentrum für Biodokumentation verfügt über die größte Sammlung an Naturobjekten des Saarlandes, darunter die geologische Sammlung. In der Dauerausstellung „Geologie der Region“ werden die wissenschaftlich interessantesten und schönsten Exponate im Lampensaal der ehemaligen Grube Reden, in Landweiler-Reden präsentiert.

2023 werden nach längerer Pause nun wieder Führungen durch die Sammlung stattfinden. Der Eintritt ist kostenfrei. Insgesamt umfassen die Sammlungen gut 300.000 Minerale, Gesteine und Fossilien, darunter auch besondere Einzelexponate, wie etwa der Riesen-Tausendfüßer „Arthropleura armata“ aus dem Saar-Karbon.

Die Exponate, teilweise auch zum Anfassen geeignet, bieten auch für Kinder spannende Erfahrungen zu den Erdzeiten. „Unsere Landschaften sind Geschichten aus Stein und Zeit“, sagt Umweltministerin Petra Berg. „Sie schlummern im Zentrum für Biodokumentation als Zeitzeugen und bekommen nun an drei Tagen im Jahr die Möglichkeit, ihre Geschichte zu erzählen.“

Termine: 22. September und 27. Oktober um 15:30 Uhr

Führung: Dr. Michael Altmoos

Treffpunkt: Vor dem Eingang des ZfB (Hausschild)

Adresse: Am Bergwerk 11, Erlebnisort Reden, 66578 Schiffweiler

Anmeldungen empfohlen unter 0681-501 3451, Spontanteilnahmen sind jedoch auch möglich.

Zusätzlich findet am Dienstag, 22. August, im Zentrum für Biodokumentation, ein zweistündiges Kinderprogramm im Rahmen eines größeren Wochenprogramms der Kreisvolkshochschule Neunkirchen statt. Informationen dazu gibt es über die der Kreisvolkshochschule Neunkirchen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein