fair, hype, folk festival
Symbolbild - Foto: NoName_13

Am Samstag, 15., und Sonntag, 16. Juli, feiert Oberwürzbach sein diesjähriges Dorffest, zu dem Kulturring und Ortsrat herzlich einladen.

Wie in jedem Jahr bieten örtliche Vereine ein unterhaltsames, buntes Programm und abwechslungsreiche kulinarische Angebote und damit beste Voraussetzungen für ungezwungene Feier-Stunden auf der Festmeile. In diesem Jahr wird wieder eine große Delegation aus der Partnerstadt Schauenstein beim Dorffest in Oberwürzbach mit dabei sein.

Vor Start des Festes ist am Samstag um 17 Uhr ein ökumenischer Festgottesdienst, der musikalisch von der Orchestergemeinschaft „Musik verbindet“ Oberwürzbach mitgestaltet wird. Danach eröffnet Ortsvorsteherin Lydia Schaar das Dorffest mit dem traditionellen Fassbieranstich, unterstützt vom Schauensteiner Bürgermeister Florian Schaller und musikalisch umrahmt vom Musikverein Hochscheid-Reichenbrunn.

Sonntags spielen die Werzbachkrainer, der Musikverein Hochscheid-Reichenbrunn und die Orchestergemeinschaft auf den Bühnen ganztägig für die Festbesucher. Abends heizen Livebands musikalisch ein: Samstags „Fooling around“, „Terra Titanic“ und „Five for You“, sonntags die „Meengees“ und „Luigi Botta“. Die Knipser sorgen am Samstagabend mit ihrer schon legendären Disco für Stimmung bis in die Nacht.

Anzeige

Es gibt sonntags spezielle Angebote für Kinder, u. a. Ponyreiten (von 14 – 16 Uhr), Kamishibai-Erzähltheater, Bungee-Run, Tripling Parcour und ein Tattoo-Stand. Die Kath. Pfarrbücherei bietet sonntags einen Bücherflohmarkt an und das Heimatmuseum Oberwürzbach hat sonntags ebenfalls von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Bus-Sonderverkehr bringt die Gäste sicher nach Oberwürzbach und wieder nach Hause. Auf dem Platz vor der Oberwürzbachhalle findet traditionell bis einschließlich Montag die Kirmes statt mit Autoskooter, Kinderkarussell, Süßigkeiten und Spielwaren.

Programm, Angebote der Vereine, Busfahrplan und viele weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.oberwuerzbach.de.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein