Bild: Bundesministerium für Gesundheit

Impfen ist nicht nur das Thema unserer Zeit, sondern eines, das viele Fragen aufwirft. Viele Menschen möchten mehr über die Hintergründe des Impfens im Allgemeinen und der Corona-Schutzimpfung im Besonderen wissen. Deswegen gibt es „Das Impfbuch für alle“.

„Das Impfbuch für alle“ entstand aus der Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium für Gesundheit, dem Robert Koch-Institut und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Das Sachbuch bündelt Informationen aus aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und erzählt von den Anfängen des Impfens bis heute. Zusammen mit dem Mediziner und Moderator Dr. med. Eckart von Hirschhausen beantwortet ein Team von Autorinnen und Autoren fachlich fundiert und leicht verständlich auf 80 Seiten alle wichtigen Fragen rund um das Thema Impfen.

Jetzt herunterladen: Impfbuch für Alle (PDF)

Jede Impfung zählt, um den Weg aus der Pandemie zu ebnen. Doch auch wenn die Impfbereitschaft in Deutschland hoch ist und sich alle ein baldiges Ende der Pandemie wünschen, sind manche Menschen noch verunsichert und stellen sich Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung. Das Impfbuch leistet einen wichtigen Beitrag zur Impfaufklärung. Verlässliche Informationen helfen, die persönlich richtige Entscheidung hinsichtlich einer Corona-Schutzimpfung zu erleichtern – und unterstützen Interessierte dabei, Falschinformationen im Bekanntenkreis mit gesicherten Informationen zu begegnen. Denn wer Bescheid weiß und griffige Beispiele zur Hand hat, kann auch sein Umfeld schlüssig informieren.

Vom Pocken- bis zum Coronavirus: Die Bedeutung des Impfens

Das Impfbuch gibt Leserinnen und Lesern fundierte Antworten auf die drängendsten Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung: Warum konnten die Impfstoffe gegen das Coronavirus in Rekordzeit entwickelt werden? Wie funktionieren die Impfstoffe eigentlich – und welche Nebenwirkungen sind zu erwarten? Was passiert, wenn ich mich nicht impfen lasse? Darüber hinaus erzählt das Impfbuch vom Ursprung des Impfens und wie die Menschheit lebensbedrohliche Krankheiten – etwa Pocken, Polio oder Tollwut – erst durch Impfstoffe unter Kontrolle bekam.

„Das Impfbuch für alle“ ist Teil der Kampagne #ÄrmelHoch für die Corona-Schutzimpfung des Bundesministeriums für Gesundheit. Das handliche Taschenbuch – optisch angelehnt an den gelben Impfpass – ist kostenlos und erscheint am 26. Juni 2021. Es liegt dann in Apotheken aus, steht online zum Download bereit und kann beim Publikationsservice des Bundesministeriums für Gesundheit bestellt werden.

Vorheriger ArtikelSpritpreise: Tendenz steigend
Nächster ArtikelGesetzliche Neuregelungen: Das ist alles neu ab Juli 2021

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.