Foto: Andreas Ternes, Stadt Blieskastel
Als nicht verkehrssicher eingestuft: Kirschbaum-Wildlinge auf dem Spielplatzgelände am Pappelweg. Foto: Andreas Ternes, Stadt Blieskastel.

Auf dem Gelände des Spielplatzes im Blieskasteler Pappelweg befinden sich derzeit rund fünfzig Kirschbaum-Wildlinge, die nach Überprüfung von Andreas Ternes, des hierfür zuständigen Mitarbeiters bei der Stadtverwaltung, gravierende Mängel aufweisen und als nicht mehr verkehrssicher einzustufen sind. „Zahlreiche Wildlinge sind Stockaustriebe, Druck-Zwiesel, zum Teil mit eingewachsener Rinde, zum Teil mit gerissener Rinde. Einige Bäume weisen Faulstellen am Wurzelstock auf, andere haben massive Rindenschäden“, so der FLL-zertifizierte Baumkontrolleur und Gärtnermeister Ternes. „Um die Sicherheit der spielenden Kinder im Bereich des Spielplatzes weiterhin zu gewährleisten, müssen diese Bäume gefällt werden“. Ein Termin hierfür ist derzeit für Februar vorgesehen. Im Zuge der Fällung ist für das Frühjahr dann auf der betroffenen Fläche zugleich eine Neubepflanzung mit Solitär-Bäumen durch die Stadtverwaltung angedacht.

Vorheriger ArtikelGelbe Säcke momentan nicht verfügbar – Lieferengpässe beim Hersteller
Nächster ArtikelMartin Vollmar vertritt Jägersburger Ortsvorsteher Jürgen Schäfer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.