v.l.n.r.: Innenminister Klaus Bouillon, Landrat Udo Recktenwald, Schulleiter Alexander Besch Foto: MIBS/C. Stoll

Das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport fördert den Neubau eines Klassenraumpavillons am Gymnasium Wendalinum sowie die Errichtung einer kommunalen Grüngutsammelstelle in St. Wendel mit Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt über 742.000 Euro.

Die bisherigen Klassen- und Funktionsräume am Gymnasium Wendalinum haben für die große Zahl der Schüler*innen nicht mehr ausgereicht. Aus diesem Grund wurden zusätzlich Räumlichkeiten im Keller des Gebäudes genutzt, die jedoch für Unterrichtszwecke ungeeignet sind. Mit dem Neubau eines 2-geschossigen Klassenraumpavillons wird hier nun Abhilfe durch den Landkreis St. Wendel als Schulträger geschaffen. Innenminister Klaus Bouillon: „Wir müssen dafür sorgen, dass unseren Schüler*innen ein passendes Lern-Umfeld zur Verfügung steht. Eine provisorische Lösung mag zwar für kurze Zeit ausreichen, sollte aber möglichst schnell durch die Einrichtung angemessener Räumlichkeiten abgelöst werden. Mit dem Neubau werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der Unterricht wieder in einem solchen geeigneten Rahmen stattfinden kann.“

Darüber hinaus wird die Errichtung einer kommunalen Grüngutsammelstelle in St. Wendel unterstützt, die in direkter Nachbarschaft zum bestehenden Wertstoff- und Entsorgungshof geschaffen wird. Innenminister Bouillon: „Die bisherige Kompostieranlage in St. Wendel eignet sich nicht für eine Umstrukturierung als Grüngutsammelstelle, daher musste eine andere Örtlichkeit dafür gefunden werden. Die Standortwahl neben dem Wertstoff- und Entsorgungshof ist in diesem Zusammenhang sehr sinnvoll, da auf diese Weise Synergieeffekte erzielt werden können.“

 

Vorheriger ArtikelWärme der AVA Velsen wird zügig erschlossen – Rohrleitungsarbeiten starten früher als ursprünglich geplant
Nächster ArtikelGesundheitsministerium passt Richtlinien zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe an Corona-Bedingungen an 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.