Quelle: Polizei Saarland
Anzeige

Der Herbstreiseverkehr ist am Wochenende deutlich spürbar, deshalb muss mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. In Bayern und Baden-Württemberg beginnen die Herbstferien, in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und dem Saarland startet die zweite Ferienwoche. In Bremen, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Thüringen und Teilen der Niederlande enden sie.

Anzeige

Die zwei regionalen Feiertage Reformationstag am Montag, 31. Oktober (in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein), und Allerheiligen am Dienstag, 1. November (in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland), sorgen nach Einschätzungen des ADAC zusätzlich für Kurzurlauberverkehr auf den Autobahnen. Die meisten Staus werden rund um die Ballungsräume und an den zahlreichen Baustellenengpässen zu erwarten sein. Aktuell gibt es 1016 Autobahnbaustellen in Deutschland.

Auch das Herbstwetter kann für Behinderungen sorgen: Auf plötzlich auftretende Nebelfelder müssen sich Autofahrende jetzt jederzeit gefasst machen. Autobahnen mit großer Staugefahr:

Anzeige
  • Großräume Hamburg, Berlin und München
  • Fernstraßen zur und von Nord- und Ostsee
  • A1 Bremen – Hamburg
  • A1/A3/A4 Kölner Ring
  • A3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
  • A4 Erfurt – Dresden – Görlitz
  • A5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
  • A6 Nürnberg – Heilbronn
  • A7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte und Hamburg – Flensburg
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg
  • A24 Hamburg – Berlin
  • A61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
  • A93 Inntaldreieck – Kufstein
  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Autobahnring München

Auch im benachbarten Ausland ist die Herbstreisewelle auf den Straßen spürbar. Aber: Lange und viele Staus dürften eher die Ausnahme bleiben. In der Schweiz und Österreich ist der Dienstag, 1. November, ebenfalls Feiertag. Vor allem die Strecken zu den Bergwanderzielen sind am langen Wochenende staugefährdet. Dazu zählen unter anderem Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Rheintal- und Gotthard-Route. Allenfalls kurze Wartezeiten sollten an den Grenzen, darunter Suben (A3 Linz – Passau), Walserberg (A8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A93 Kufstein – Rosenheim) eingeplant werden.

Anzeige
Anzeige
Vorheriger ArtikelVerkehrsunfallflucht an der Kreuzung B423 / Am Forum
Nächster ArtikelVerlangsamtes Pandemiegeschehen: Maskenpflicht laut Gesundheitsminister “unwahrscheinlich”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.