Start Saarlandnachrichten Saarland | Verfahren erstmals angewendet: Asphaltkonservierung auf der A1

Saarland | Verfahren erstmals angewendet: Asphaltkonservierung auf der A1

Symbolbild

Am Donnerstag, den 11.10.2018, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) auf der A 1 den Asphalt konservieren. Betroffen ist die Strecke zwischen der Anschlussstelle AS Nonnweiler- Bierfeld (134) und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz in Fahrtrichtung Trier. In einem ersten Abschnitt werden die Stand- und die Normalspur behandelt. Danach folgt Überholspur.

Dabei wird mittels computergesteuertem Spezialrampenspritzgerät vollflächig ein Konservierungsmittel aufgesprüht. Zur Gewährleistung der Griffigkeit wird die Fläche unmittelbar danach mit Gesteinskörnern zwischen 0,2 und 0,5 Millimetern Größe abgestreut. 

Von diesem im Saarland erstmalig angewendeten Verfahren verspricht  sich der LfS Erkenntnisse darüber, inwieweit Alterung und Ausmagerung der bitumenhaltigen Oberfläche verzögert und damit Sanierungsintervalle verlängert werden können (zum Verfahren siehe auch: www.asisolutions.de).

Die Baustelle wird als Tagesbaustelle eingerichtet. Für die Dauer der Arbeiten wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird einstreifig am Baufeld vorbei geführt. Mit nennenswerten Verkehrsbehinderungen ist nicht zu rechnen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.