Bild: SB/red

Die Straßenverkehrsbehörde des Saarpfalz-Kreises informiert:

Der Hüttenweg in Ommersheim ist klassifiziert als Landesstraße L245. Im Hüttenweg wurde seitens der Straßenverkehrsbehörde eine Querungshilfe und ergänzend eine Beschränkung auf 30 km/h angeordnet. Damit ist der Weg für die weitere Umsetzung durch den Landesbetrieb für Straßenbau geebnet.

Zur Umsetzung eventueller weiterer Maßnahmen wurden aktuell Daten über das Verkehrsaufkommen ausgewertet. Dies war u. a. Gegenstand eines Gesprächstermins mit Anwohnerinnen und Anwohnern, Landrat Dr. Theophil Gallo, Manuela Baltes, Fachbereichsleiterin Verkehrswesen in der Kreisverwaltung. Vereinbart wurden eine erneute Verkehrsmessung unter Einsatz eines verdeckten Zählgerätes außerhalb der Ferien und nach Rückbau der vorhandenen Baustelle, eine verstärkte Geschwindigkeitsmessung mit einem mobilen Messgerät und die Feststellung der Unfallzahlen durch die Polizei. In einem weiteren Schritt wird ein Termin mit dem Landesbetrieb für Straßenbau, der Polizei, der Gemeindeverwaltung, der Bürgermeisterin und dem Ortsvorsteher vereinbart zur Beurteilung eventueller weiterer Maßnahmen.

„Wir hatten mit der Querungshilfe und der 30km/h-Begrenzung bereits erste Schritte eingeleitet, um die Verkehrssituation zu entspannen und zu helfen. Die weiteren Maßnahmen sind mit den Betroffenen besprochen und werden aufgrund der nächsten Datenerhebungen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten unter Beteiligung aller Verfahrensverantwortlichen getroffen“, resümiert Landrat Dr. Theophil Gallo aus einem persönlichen Gespräch mit den Anwohnerinnen und Anwohnern, das entgegen der auch in anderen Punkten unzutreffenden Berichterstattung der Presse bereits am vergangenen Montag stattgefunden hat.

 

 

Vorheriger ArtikelMesstrupps bestimmen Basisdaten in ganz Deutschland neu: Saarland wird ab heute neu vermessen
Nächster ArtikelSommerferienprogramm der Jugendpflege Bexbach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.