Foto: Agentur inMEDIA
Anzeige

Die meisten Mountainbike-Fans kennen die „Pur“ in St. Ingbert, die über 100 km lange Strecke mit abwechslungsreichen Trails durch die Wälder rund um die Mittelstadt. Einmal im Jahr, am zweiten Sonntag im Mai, findet das große Saisonopening – die Pur.Bike – statt. Das „Bikeerlebnis PUR“ wird bei MTB-Experten, Freizeitsportlern und Familien immer beliebter.

Die Beigeordneten Markus Schmitt und Albrecht Hauck ließen es sich nicht nehmen, zusammen mit dem Veranstalter Markus Appelmann das Sportevent zu eröffnen und die rund 600 Biker auf die Strecke zu schicken. „Mit Pur.Bike haben wir ein touristisches Leuchtturmprojekt für die Region auf den Weg gebracht. Die Resonanz bei Teilnehmern und Zuschauern zeigt, wir haben hier einen Nerv getroffen. Das ist unser Ansporn und daher ist es nur konsequent, dass wir uns auch nächstes Jahr wieder zu Saarlands größtem Bike-Saisonstart treffen“, blickt Markus Schmitt, Beigeordneter der Stadt St. Ingbert, bereits ins Jahr 2025.

Anzeige

„Wahnsinn!“, „Irre!“, „War das toll!“ – mit diesen Worten rollten die meisten Mountain-Biker bei der zweiten Pur.Bike durchs Ziel. Start- und Zielpunkt war das Gut Ettental am Rande von Oberwürzbach. Von hier aus ging es über drei Strecken – 16, 32 und 36 Kilometer – durch den Wald. Eine Siegerehrung gab es am Ende nicht, aber mit ihren über 500 Höhenmetern auf der 16-km-Tour und über 1.000 Höhenmetern auf den längeren Strecken ist die Veranstaltung der perfekte Einstieg in die Saison. Sauber blieben die Fahrer auch nicht, hatte es doch in den Wochen vor der Veranstaltung ausgiebig geregnet. Matschverspritzte Räder und Waden gab es also gratis – aber das ist für Mountainbiker ja kein Hindernis. Dicke Wurzeln, steile Anstiege und abenteuerliche Abfahrten waren die eigentlichen Herausforderungen.

Organisiert wird das Event von der Stadt St. Ingbert in Zusammenarbeit mit der Agentur inMedia vertreten durch Markus Appelmann, bekannt aus Funk und Fernsehen. „In diesem Jahr haben sich mit 600 Bikern 200 mehr Teilnehmer angemeldet als im letzten Jahr“, freute er sich vor dem Startschuss um 11.30 Uhr. „Das zeigt, dass die Pur und die Pur.Bike in St. Ingbert weit über die Stadtgrenzen hinaus Strahlkraft haben.“ Das bewies auch das Teilnehmerfeld mit Bikern aus allen saarländischen Landkreisen, aber auch aus Luxemburg, Belgien, Trier, Wiesbaden, Köln und Kirchheimbolanden. Die Familie von Schwind, Gutsbesitzer und Gastgeber der diesjährigen Pur.Bike, haben ihr Gut und die Waldwege perfekt auf das Ereignis vorbereitet: Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Biker vor und nach dem Start am Teich oder in der Wiese auf bunten Liegestühlen chillen und ein alkoholfreies Getränk genießen. Die Feuerwehr Oberwürzbach sorgte mit einem Riesenschwenker und Würstchen-Grill dafür, dass die Sportler ihre Speicher nach dem Rennen wieder auffüllen konnten.

Foto: Agentur inMEDIA

„Ein schönes Familien- und Sportfest, bei dem alle auf ihre Kosten kommen“, erklärte Iris Stodden von der Tourismusabteilung der Stadt. Trotz oder gerade wegen des Muttertags waren wirklich viele Familien gekommen. Der jüngste Teilnehmer war vier Jahre, der älteste 82. Aber auch hoch motivierte, sportliche Mountainbiker nutzten das Event, um sich für die kommende Saison „warmzufahren“. „Wir kommen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder!“, so die einhellige Aussage der meisten Fahrer. Dazu sind alle Mountainbiker und Gäste bereits jetzt schon herzlich eingeladen, denn die nächste Pur.Bike ist für den 11. Mai 2025 geplant.

Als Sponsoren waren CREOS Deutschland, die Kreissparkasse Saarpfalz, Bitburger 0,0% Alkoholfrei, Saartoto, die Biosphären-Stadtwerke St. Ingbert und der Saarpfalz-Kreis mit an Bord.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein