v.l.n.r.: Friedrich Herz, Bürgermeister Klaus Roth, 1.Beigeordnete Christine Becker, Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Ortsvertrauensmann Erbach Hans-Jürgen Bernd
Ob er nun die Nestchen im Garten versteckt oder in Form von Schokolade eine Freude bereitet: Zu Ostern gehört der Osterhase. Ortsvertrauensmann Hans-Jürgen Bernd und Friedrich Herz haben sich aus diesem Anlass etwas Besonderes überlegt: die Herstellung von handgefertigten Osterhasen um anderen eine Freude zu bereiten.
osterhasen_uebergabe-10Anfang der Woche durften sich schon die Kindergärten von Erbach über diese schönen Geschenke freuen. Heute statten die beiden Macher dann dem Rathaus einen Besuch ab und übergaben die Hasen an Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, Bürgermeister Klaus Roth und die 1.Beigeordnete Christine Becker. „Es ist nur eine kleine Geste. Aber vielleicht bewirkt es auch ein kleines Lächeln in den oft schweren Zeiten“ erläuterte Hans-Jürgen Bernd bei der Übergabe und ergänzte lachend: „Und der Größte geht natürlich an den Oberbürgermeister.“
Die Übergabe an der Katholischen Kindertagesstätte Charlottenburger Straße Foto: Hans-Jürgen Bernd
Die Übergabe an der Katholischen Kindertagesstätte Charlottenburger Straße
Foto: Hans-Jürgen Bernd
Besonders hat die beiden Bastler die Reaktion der Kinder im Förderkindergarten Kunterbunt in Erbach gefreut: bedankt wurde sich mit einem Liedchen und einem Raketen-Trommelwirbel. Insgesamt wurden 8 Kindergärten mit den Holzhasen überrascht. Angefertigt wurden dafür 24 große Hasen und 19 kleine Häschen, wovon einige auch an private Freunde gingen. Diese zieren nun Vorgärten und Räume und lassen so eine tolle und liebenswerte Osterstimmung aufkommen.
osterhasen_uebergabe-1Die Materialkosten von 300 Euro wurden privat gestemmt, um in der Werkstatt von Hans-Jürgen Bernd die Hasen zu fertigen. Während das Holz für die Figuren im Baumarkt gekauft wurde, stammten die Standplatten von Holzbau Heil aus Erbach. „Pro Hase haben wir ungefähr einen halben Tag gebraucht. Anfangs haben wir uns gemeinsam über Ideen und Anregungen ausgetauscht und dann Schablonen zum Ausschneiden der 8 Holz-Einzelteile angefertigt. Aber jeder einzelne Hase ist ein Unikat“ erklärt Friedrich Herz die Herstellung. Schon in der Weihnachtszeit begeisterten die Erbacher Urgesteine mit ihren selbstgebauten Krippen. Und da immer öfter nach weiteren Arbeiten gefragt wurde, kam schnell die Idee der hölzernen Osterhasen auf. Seit 4 Wochen waren die Bastler in der Werkstatt um zu sägen, fräsen, schleifen und mit Farben den Arbeiten den letzten Schliff zu geben.
osterhasen_uebergabe-2Jetzt ist aber erstmal Pause angesagt: Die Frage ob zukünftig mit weiteren Holzarbeiten der Beiden gerechnet werden kann, beantwortete Friedrich Herz mit einem Schmunzeln: „Also an Weihnachten wird es mal keine Osterhasen geben…“ Aber man darf gespannt sein, was sich die beiden für die Zukunft ausdenken..eine Freude ist es allemal!
Vorheriger ArtikelNeunkirchen | Diebstahl aus Pkw
Nächster ArtikelSaarland | Die Linke: Zerschlagung der Unabhängigen Patientenberatung war ein schwerer Fehler

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.