Während am ersten Oktober-Wochenende in Homburg die beiden Partnerschaftsjubiläen 35 Jahre mit La Baule und 30 Jahre mit Ilmenau gefeiert wurden (wir berichteten), fand zeitgleich in der italienischen Partnerstadt Albano Laziale ein sportliches Partnerschaftstreffen statt.

Im Mittelpunkt stand die Laufveranstaltung „Maratonina Castelli Romani“ mit einem Halbmarathon über 21 sowie einer Strecke über 10 Kilometer. Zu den rund 700 Gästen aus elf Partnerstädten zählte auch eine sechsköpfige Delegation aus Homburg mit der Beigeordneten Christine Becker und Simone Müller-Orschekowski, Leiterin des Ordnungsamts. Mit dabei waren auch Werner Hoffmann, ehemaliger Leiter des Schul- und Sportamts der Stadt, Axel Lang von der Laufschule Saarpfalz sowie die Malteser Dirk Ostermayer und Michael Linn, die die Farben der Stadt Homburg bei beiden Läufen vertraten.

„Es war eine gelungene Reise“, lobte Beigeordnete Becker die „sehr hohe Gastfreundlichkeit“ der italienischen Gastgeber, die für die Gäste aus Homburg ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet hatten. Simone Müller-Orschekowski nutzte den Besuch auch dazu, sich mit dem „Commandante municipal policia“ über die Methoden und Erfahrungen von Veranstaltungssicherheit in Albano Laziale zu informieren und auszutauschen.

Wie Beigeordnete Becker erklärte, soll sich die Zusammenarbeit beziehungsweise der fachliche Austausch mit der italienischen Partnerstadt Albano Laziale künftig nicht nur in den Bereichen Sport und Ordnungsdienst, sondern auch im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit entwickeln. So ist im Frühjahr 2020 eine Veranstaltung in Homburg geplant, zu der auch Vertreter aus Albano Laziale eingeladen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.