Mit Beginn der Weihnachtsferien kann es an Flughäfen voll werden. Das sichere Reisen unter Corona-Bedingungen bringt nach wie vor umfangreiche Schutzmaßnahmen und Nachweispflichten für die Reise mit sich. Durch eine gute persönliche Vorbereitung können Wartezeiten an den Sicherheits- und Grenzkontrollen deutlich reduziert werden. Folgende Tipps könnten hierfür hilfreich sein:

Seien Sie bitte rechtzeitig am Flughafen. Gehen Sie direkt nach Ankunft am Flughafen zum Check-In, anschließend zur Luftsicherheitskontrolle und dann weiter zu ihrem Abfluggate. An vielen Flughäfen stehen mehrere Kontrollstellen zur Verfügung. Monitore vor Ort informieren über die jeweiligen Wartezeiten. Bitte beachten Sie für die Luftsicherheitskontrolle:

– Bitte bringen Sie nur ein Handgepäckstück mit. Geben Sie weitere Gepäckstücke am Check-In auf.
– Nehmen Sie alle elektronischen Geräte sowie Flüssigkeiten (verpackt in einem wiederverschließbaren 1 – Liter Klarsichtbeutel) bereits vor Beginn der Kontrolle aus Ihrem Handgepäck und legen Sie diese anschließend in die Gepäckwannen.
– Belassen Sie kleinere Gegenstände wie Geldbörse, Armbanduhr oder Schlüssel in Ihrer Oberbekleidung oder in Ihrem mitgeführten Handgepäckstück.
– Führen Sie nur die Gegenstände im Handgepäck mit, die Sie tatsächlich für Ihre Flugreise benötigen.

Bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle ist es wichtig, dass – Sie Ihre Reisedokumente griffbereit haben, – die Reisedokumente gültig sind, keine weiteren Dokumente beispielsweise im Reisepass liegen und keine Schutzhüllen verwendet werden.

Wichtige Hinweise für die Rückreise:

Bei Rückreise informieren Sie sich bitte über die coronabedingten Einreisevorgaben und über die aktuelle pandemische Einstufung Ihres Abreiselandes durch das Robert-Koch-Institut (www.rki.de). Bitte nutzen Sie bei Einreise aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet die kostenfreie digitale Einreiseanmeldung (www.einreisenanmeldung.de), und halten Sie Ihren Impf-, Genesenen- oder negativen Coronatestnachweis bereit. Berücksichtigen Sie auch, dass bei der Einreise aus einem sogenannten Virusvariantengebiet (z. B. Südliches Afrika) ein negatives Coronatestergebnis sowie eine 14-tägige Quarantäne obligatorisch ist.

Bitte denken Sie auch daran, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes macht Ihre Reise sicherer und ist verpflichtend. Weitere Informationen für Ihre Reisevorbereitungen finden Sie unter www.bundespolizei.de sowie auf den Webseiten Ihres Flughafens.

Vorheriger ArtikelBundesrat fordert Weiterentwicklung des Fallpauschalensystems
Nächster ArtikelKitaplätze schnell, fair und transparent mit einem dezentralen Mechanismus vergeben

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.