Symbolbild

Super E10 ist wieder ein wenig günstiger: Nach einer aktuellen ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zahlt man für einen Liter im bundesweiten Durchschnitt 1,480 Euro und damit um 0,4 Cent weniger als in der Vorwoche. Für Dieselfahrer ist eine Tankfüllung diese Woche dagegen geringfügig teurer. Ein Liter Diesel kostet aktuell 1,329 Euro und damit rund 0,2 Cent mehr als vor einer Woche.

Wesentlich für die Preisentwicklung an den Tankstellen ist vor allem der Ölpreis (Brent) sowie der Euro-Dollar-Wechselkurs. Während der Ölpreis im Wochenvergleich fast unverändert bleibt, notiert der Euro etwas stärker. Diese geringen Veränderungen spiegeln sich auch in den Kraftstoffpreisen wider.

Spritpreise im ADAC Wochenvergleich: Benzin wieder etwas günstiger, Diesel leicht teurer / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Unabhängig von der Entwicklung an den Zapfsäulen sollten Autofahrer laut ADAC vor dem Tanken immer Preise vergleichen. Wer die bisweilen erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen und sorgt indirekt für ein niedrigeres Preisniveau, weil der Wettbewerb gestärkt wird. Laut ADAC ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten.

Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Vorheriger ArtikelGesundheitsminister Spahn zur aktuellen Corona-Lage: Pragmatismus und Geduld beim Impfen
Nächster ArtikelKultur, Veranstaltungen, Gastronomie: Mehrheit wünscht sich Registrierung per App

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.