Anzeige
Anzeige
Anzeige
image

Polizeiinspektion Neunkirchen

Neunkirchen-Innenstadt (ots)

Im Rahmen einer allgemeinen Streifenfahrt am 22.01.23, um ca. 16:30 Uhr, kam es in der Neunkircher Innenstadt zu einer Verfolgungsfahrt. In der Marktstraße in Neunkirchen fiel dem Streifenkommando ein PKW (Audi A4, silber)auf. Der PKW wurde unmittelbar vor dem Streifenwagen in Fahrtrichtung Oberer Markt geführt. Aufgrund zurückliegender Erkenntnisse wurde davon ausgegangen, dass der PKW durch einen amtsbekannten 27-jährigen Mann (ohne gültige Fahrerlaubnis und als BtM-Konsument bekannt) geführt wird. Aufgrund dessen sollte das Fahrzeug einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer beschleunigte hieraufhin das Fahrzeug leicht und bog abrupt nach links in die Straße Kriershof ein, hierbei missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden Fahrzeugs (Daten Fahrzeug/-führer bisher nicht bekannt). Von der Straße Kriershof bog der Beschuldigte an der dortigen Einmündung nach links in die Irrgartenstraße ein. Hier gilt das VZ 205, das ohne Abbremsen überfahren wurde. Ob hierbei ein Fahrzeug gefährdet wurde, konnte von dem Streifenkommando nicht wahrgenommen werden.
Ca. 100 Meter weiter, in Höhe dortiger Aldi-Filiale, bremste das Fahrzeug plötzlich ab und blieb am rechten Fahrbahnrand stehen. Der Streifenwagen wurde dann schräg vor dem PKW abgestellt, um eine Weiterfahrt zu erschweren. Der Fahrer reagierte zunächst nicht, ehe er unvermittelt nach rechts einlenkte und über den dortigen Gehweg am Streifenwagen vorbei seine Flucht in Richtung Westspange fortsetzte. Hierbei wurden die eingesetzten Polizeibeamten nicht gefährdet. Etwas zeitversetzt aufgrund des Anhaltevorgangs konnte von der Kreuzung Irrgartenstraße/Westspange/Königsbahnstraße aus, das Fahrzeug dann wieder in der Königstraße in Richtung Stadtmitte fahrend erblickt werden. Die hierbei durch den Fahrer gefahrene Geschwindigkeit kann nicht abgeschätzt werden, das Fahrzeug wurde jedoch durch die dortige Radaranlage erfasst. Das Streifenkommando setzte die Fahrt mit einem Abstand von ca. 300-400 Meter in gleiche Richtung fort und konnten in der Folge beobachten, wie das Fahrzeug nach links in die Straße Boxbergweg ein. In der Tiefgarageneinfahrt des Anwesen Boxbergweg 3B konnte das verfolgte Fahrzeug so dann verunfallt festgestellt werden. Der Fahrer musste verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Es ergaben sich an der Örtlichkeit Anhaltspunkte, dass der Fahrer unter Einfluss von berauschenden Mitteln stand. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Gebäude und am Fahrzeug entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.
Falls Sie sachdienliche Hinweise zur Verfolgungsfahrt haben bzw. selbst Geschädigter der Verfolgungsfahrt wurden, wird gebeten sich mit der Polizei in Neunkirchen in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Neunkirchen
NK- ESD, POKin Thull
Falkenstraße 11
66538 Neunkirchen
Telefon: 06821/2030
E-Mail: pi-neunkirchen@polizei.slpol.de
Internet: www.polizei.saarland.de
Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de
Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland
Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

Original-Content von: Polizeiinspektion Neunkirchen, übermittelt durch news aktuell

Anzeige
Vorheriger ArtikelEinsatz für die Feuerwehr St. Ingbert: PKW und Wohnwagen brennen aus – Brand eines Wohnhauses verhindert
Nächster ArtikelHalbseitige Sperrung sowie Einbahnstraßenregelung 
in einem Teilbereich der Kirrberger Straße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.