Die vhs-Nebenstelle Rohrbach/Hassel lädt am Samstag, den 3. Juli, ab 14 Uhr ein, mit dem Revierförster St.Ingbert-Süd, Michael Weber, den heimischen Wald zu entdecken.

Der Wald ist seit Corona besonders beliebt zum Wandern und Radfahren. Das führt manchmal zu Problemen. Nicht nur als Sport- und Freizeitort wird der Wald genutzt, sondern er wird auch bewirtschaftet und das ist notwendig!

Dass es Wald- und Naturgesetze gibt, die zu beachten sind, wissen die meisten nicht. Mi- chael Weber wird auch nahebringen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf den Wald hat, was man unter naturnaher Waldbewirtschaftung versteht, was lokale Holznutzung bedeutet, dass es Waldruhestätten gibt, der Wald als Kulturevent dient, was Waldbaden ist, und das Schulklassen in Waldklassenzimmern unterrichtet werden können.

Während der Führung durch den Rohrbacher Wald (in der Au) kann man mit Förster Michael Weber entdecken, was der Wald alles bietet. Die Veranstaltung ist kostenlos und auf 15 Teilnehmer begrenzt. Auch interessierte Kinder ab ca. 10 Jahren dürfen teilnehmen. Die Exkursion findet statt mit Unterstützung des SaarForst Landesbetriebes. Treffpunkt ist in Rohrbach am Umspannwerk (ausgangs Rohrbach Richtung St. Ingbert, hinter dem Kreisel).

Anmeldung im Kursportal (vhs.sanktingbert.de) oder per Formular. Rückfragen: Telefon 06894/5908933, 13728 oder per Mail: vhs-hassel@gmx.de.

 

Vorheriger ArtikelBrand Seitenstreifen am Kahlenbergparkplatz auf der A6
Nächster ArtikelKein Dorffest und „Irischer Frühschoppen“ dieses Jahr in Schwarzenbach

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.