Symbolbild

Die Landesregierung plant weitere Erleichterungen der derzeit geltenden Corona-Maßnahmen. So soll es ab dem 29. Oktober für Veranstaltungen an der freien Luft keine coronabedingten Beschränkungen mehr geben, auch die Einhaltung der 3G-Regelung wird dort nicht mehr erforderlich sein.

Ministerpräsident Tobias Hans: „So viel Freiheit wie möglich, so viel Beschränkung wie nötig – das ist das Leitmotiv des Saarland-Modells PLUS.“ Die jetzt geplanten Lockerungen hätten vor allem Kinder und Familien im Blick. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Auflagen drohte St. Martin auch in diesem Jahr vielerorts wieder ins Wasser zu fallen.

„Wir haben immer gesagt: Kinder und Familien dürfen nicht länger die Hauptlast der Pandemie tragen. Mir ist es wichtig, den Worten auch Taten folgen zu lassen. Wir räumen mit den geplanten Anpassungen Hürden für Freiluftveranstaltungen aus dem Weg und schaffen weitere Perspektiven. Damit stehen auch der Durchführung von Martinsumzügen oder Weihnachtsmärkten keine coronabedingten Hindernisse mehr im Weg“, so Hans.

Vorheriger ArtikelDienstrad-Leasing in Landesverwaltung: Landtag schafft gesetzliche Grundlage für
Nächster ArtikelWeitere Impfaktionen in Homburg, St. Ingbert, Blieskastel und Mandelbachtal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.