Foto: FC 08 Homburg

Nach zweier Derbyniederlagen wurden erste kritische Stimmen laut, die mit dem deutlichen Auswärtssieg in Koblenz erstmal wieder ruhig wurden. Nun hat der FCH im heutigen Spiel gegen den FSV Frankfurt die Möglichkeit, einen weiteren Schritt nach oben zu machen. Denn mit drei Punkten würden sich die Grün-Weißen zumindest bis morgen auf den zweiten Tabellenplatz schieben.

Trainer Matthias Mink freut sich auf die Partie: „Frankfurt ist eine sehr gefestigte Truppe und hat sicherlich nicht umsonst in dieser frühen Phase der Saison schon einige Punkte eingefahren. Wenn man die aktuelle Tabelle zugrunde legt, ist es ein vermeintliches Spitzenspiel. Was das Leistungsniveau beider Mannschaften angeht, seh ich das fifty-fifty und sicherlich auch tagesformabhängig. Es wird eine spannende Geschichte.“

Einer der großen Anteil daran hat, dass es im Waldstadion heute um den zweiten Tabellenplatz geht, ist Marcel Carl. Vor der vergangenen Saison aus der Landeshauptstadt zum FCH gewechselt, durchlebte er in seinem ersten Jahr bei den Grün-Weißen eine eher durchwachsene Runde, wie er selbst zugibt: „Ich hatte jetzt zwei schlechte Jahre, wo es nicht so gut lief. Aber trotzdem immer Gas gegeben, immer weiter gemacht.“ Was sich in dieser Saison bisher auch auszahlt: „Es fühlt sich natürlich gut an, wenn man Tore erzielt und gibt Selbstvertrauen. Die Gründe dafür ist immer schwierig zu sagen woran das liegt. Ich hab im Moment auch das Vertrauen des Trainer und versuche, das zurück zu geben.“ Mit vier Toren und zwei Vorlagen in sechs Spielen macht er das auch eindrucksvoll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fehlen werden am heutigen Samstag die Langzeitverletzten Serkan Göcer und Patrick Lienhard. Daniel di Gregorio ist seit Mittwoch wieder in Teilen im Mannschaftstraining integriert, Stefano Maier sollte nach seinen muskulären Problemen bis Ende der Woche auch wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen, auch wenn ein Einsatz der beiden fraglich erscheint. Die durch die Verletzungen insbesondere im Zentrum klaffende Lücke könnte Neuzugang Mart Ristl auffüllen. Der 24-jährige hat diese Woche einen Kontrakt bis 2022 unterschrieben und die ersten Einheiten mit dem Team absolviert. Eine Alternative für heute? „Mart kann uns vielleicht auch schon kurzfristig nennenswert weiterhelfen. Er hat mit der Mannschaft trainiert, das war schon sehr, sehr rund.“ 

Für die Partie gibt es noch einige Tickets für die LACALUT-Tribüne A, die ab 13:00 Uhr an der Tageskasse zur Verfügung stehen. Die bisherigen Zaungäste hinter Block 4 werden sich künftig hingegen einen anderen Platz suchen müssen. Von Seiten der Behörden und Polizei wurde der Verein angehalten, dies zu unterbinden, da in diesem Bereich nicht die nötigen Mindestabstand und Hygieneregeln eingehalten werden können. Der Verein und die Stadt Homburg als Eigentümer der Spielstätte bitten daher eindringlich, die Spiele nicht als Zaungast zu verfolgen. Das soll heute und bei den kommenden Heimspielen durch verstärkt Kontrollen durch das Ordnungsamt auch umgesetzt werden. 

Anstoss im Homburger Waldstadion ist im 14:00 Uhr. Die Partie wird nach Rücksprache mit dem FSV Frankfurt auf den Kanälen der Gäste auch live im Internet übertragen. Schiedsrichter ist Philipp Michels.

Twitter: www.twitter.com/fc08homburg
Instagram: www.instagram.com/fc08homburg
Facebook: www.facebook.com/fc08homburg
YouTube: www.youtube.com/fc08homburg
Liveticker: www.fussball.de/fc-08-homburg-fsv-frankfurt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.