Foto: Marco Fuhrmann / TV Homburg

Fünfter Platz in der Verbandsliga, dritter Platz in der Bezirksliga, Meister der Kreisliga B und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga A – Die Saisonziele der Mannschaften des TV Homburg-Badminton wurden in der vergangenen Saison erfüllt und sogar übertroffen. Alle sind sich einig, dass die vergangene Spielrunde als erfolgreich bezeichnet werden kann. Aufgrund der immer weiter wachsenden Mitgliederzahlen und Neuzugänge wird die Abteilung zur kommenden Saison zum ersten Mal seit über zehn Jahren wieder mit vier Mannschaften im Ligabetrieb antreten.

Die erste Mannschaft steht nach einem Umbruch vor einer spannenden Saison in der Verbandsliga. Mit Peter Hoffmann und Natascha Birk vom TV Wiesbach kommen zwei der stärksten Spieler der vergangen Landesligasaison zum TVH. Stephan Strauß, ebenfalls aus der Landesliga, kommt vom SSV Heiligenwald und ist der gesuchte Doppel- und Mixedspezialist.
Marco Fuhrmann, Daniel Oswald und Franka List bleiben aus der Vorjahresmannschaft bestehen.
Klassenerhalt soll laut Mannschaftsführerin List – sofern alle verletzungsfrei bleiben – nicht mehr das Thema sein, sie möchte die Ziele etwas nach oben schrauben und auf die obere Tabellenhälfte schauen. Sie sieht die Verbandsliga allerdings auch stärker aufgestellt als in den vergangenen Jahren.
Die Saison beginnt für die Mannschaft direkt mit einem harten Brocken, es geht am 03.09.16 um 17:00 Uhr zum TTV Stennweiler 1, der zu den Meisterschaftsfavoriten zählt.

Auch bei der 2. Mannschaft wurde in der Sommerpause ein kleiner Umbruch vollzogen. Rebecca Oswald bringt viel Erfahrung aus der 1.Mannschaft mit und kann bei den Damen eine wichtige Stütze sein. Mannschaftsführer Thomas Haumann hofft vor allem durch die Zugänge der erfahrenen Silvia und Dieter Fuhrmann (ehem. ASC Dudweiler) auf eine größere Kontinuität. Auch Daniel Trautmann und Markus Rössing stehen für Erfahrung und Routine. Trotz vieler Ausfälle erreichte die Mannschaft in der Vorsaison einen beachtlichen dritten Platz. In Bestbesetzung wäre wohl noch mehr drin gewesen, die Vizemeisterschaft war in greifbarer Nähe. Haumann hofft gerade in diesem Punkt auf mehr Stabilität und hält sogar den Sprung nach ganz oben nicht für unmöglich. Das 1. Spiel findet am 07.09.16 um 20:15 beim Aufsteiger der SG Lebach/Oberthal statt.

Zwei Aufstiege in zwei Jahren, das hätte vorher niemand für möglich gehalten. Und dennoch hat sich die „Dritte“ in einen kleinen Rausch gespielt und die Rolle des Underdogs gerne angenommen. Viele mitgereiste Fans machten die Auswärtsspiele des Öfteren zu Heimspielen und sorgten für tolle Stimmung. 2013 befand man sich noch im Mittelfeld der Kreisliga C, doch innerhalb von drei Jahren hat man sich in die Kreisliga A hochgespielt. Daher ist der Verein zurecht stolz auf die Entwicklung der Mannschaft. Sie wird in der kommenden Saison in einer fast unveränderten Aufstellung antreten, lediglich Nadine Förderer kommt als Verstärkung aus der 2. Mannschaft hinzu.
Mannschaftsführer Jürgen Schmidt, der sich selbst als „dienstältesten Chef“ bezeichnet, möchte sich erstmal auf einen sicheren Mittelfeldplatz beschränken, er sieht sich im engen Konkurrenzkampf mit vielen Mannschaften in einer sehr ausgeglichenen und starken Kreisliga A. Die erste Standortbestimmung gibt es dann am 03.09.16 um 18:00 Uhr mit einem Heimspiel in der Homburger Sonnenfeldhalle gegen den KV Elversberg 1.

Die neue 4. Mannschaft tritt mit altbewährten Kräften an. Der Mannschaftsführer Walter Preda ist kein Unbekannter. Bis hoch in die Landesliga konnte er schon viele Erfahrungen sammeln und hat vor einigen Jahren selbst eine Mannschaft von der Kreisliga C in die B-Klasse führen können. Er kann vor allem auf routiniertes Personal zurückgreifen: Praneeth Chitirala, Markus Dörr, Axel Schulisch, Claudia Polzin-Haumann, Hanne Scholtes und Janka Höchst haben bereits in den letzten Jahren in der 3. Mannschaft gespielt und waren für die Aufstiege mitverantwortlich. Für sie geht es in erster Linie darum sich als Mannschaft aufeinander einzuspielen und dabei nicht den Spaß an der Sache aus den Augen zu verlieren, am liebsten, laut Preda, mit möglichst viel Erfolg.Für sie geht es am 03.09.16 um 16:00 Uhr ebenfalls mit einem Heimspiel los, gegen die SVK Blieskastel/Zweibrücken 2.

Mehr Informationen:
www.homburg-badminton.de
www.facebook.de/tvhbadminton

Marco Fuhrmann

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Jahresrückblick 2016: September | HOMBURG1 Antwort abbrechen

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.