Bild: Friedel Simon

Die nächste Absage einer Traditionsveranstaltung! Vor dem Hintergrund immer noch hoher Infektionszahlen und des gesundheitlichen Risikos, das von großen Menschenansammlungen ausgeht, haben die verantwortlichen Organisatoren beschlossen, auch in diesem Sommer kein Biosphärenfest durchzuführen.

Im Sommer 2020 konnte das große Biosphärenfest, geplant im Blieskasteler Ortsteil Niederwürzbach, coronabedingt schon nicht stattfinden. Für dieses Jahr war für den 4. Juli der Nachholtermin, ebenfalls mit einer Festmeile rund um den Würzbacher Weiher, geplant. Da die Entwicklung der Infektionszahlen absehbar keine ausreichende Verbesserung der Situation erwarten lässt und in der aktuellen Corona-Verordnung des Saarlandes Feste mit mehr als 1.000 Besuchern untersagt sind, haben die Stadt Blieskastel und der Biosphärenzweckverband Bliesgau, gemeinsam mit der Ortsvorsteherin von Niederwürzbach, Petra Linz, beschlossen, dass es kein „Biosphärenfest 2021“ geben wird.

„Da die Gesundheit aller – der beteiligten Akteure und der zu erwartenden Besucher – im Mittelpunkt stehen muss, ist diese erneute Absage notwendig, so sehr wir dies auch bedauern“, so der Blieskasteler Bürgermeister, Bernd Hertzler. Auch für den Biosphärenzweckverband keine leichte Entscheidung, wie der Verbandsvorsteher, Landrat Dr. Theophil Gallo, bestätigt. „Als mitverantwortlicher Veranstalter des Festes bedauern wir die Entwicklung außerordentlich. Letztlich geht es aber um den Schutz von Menschenleben und um die Funktionsfähigkeit unseres Gesundheitssystems. Wir hoffen nun sehr, dass wir im kommenden Jahr wieder entspannt und mit gutem Gefühl zu einem Biosphärenfest 2022 einladen können“.

2019 war beim Biosphärenfest in Einöd reger Betrieb. – Bild: Friedel Simon

Für Petra Linz steht die Gesundheit der Ortsgemeinschaft im Vordergrund, „wirklich schade, dass es auch in diesem Jahr nicht klappt! Aber der durch Corona verursachte, zusätzliche Aufwand mit verschärften Hygienevorgaben, ist von den ehrenamtlich Tätigen in unseren Vereinen einfach nicht zu leisten.“ Petra Linz hofft jetzt auf die Entscheidung in der Verbandsversammlung des Biosphärenzweckverbandes, sich aufgrund der coronabedingten Ausfälle 2020 und 2021 wieder für Niederwürzbach 2022 als Austragungsort auszusprechen, um die bereits begonnenen Planungen gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft frühzeitig und erfolgreich weiterführen zu können.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.