Symbolbild

Noch bis zum 31. Juli läuft die Bewerbungsphase für den Saarländischen Staatspreis Design und den Architekturpreis „Orte der Arbeit“. Für den Staatspreis Design sind Unternehmen, Institutionen und Designer mit Sitz im Saarland aufgerufen, sich mit ihrem Produkt, ihrer Dienstleistung oder ihrer Unternehmensstrategie zu bewerben.

Bei dem seit 2017 ausgelobten Architekturpreis „Orte der Arbeit“, den das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gemeinsam mit der Architektenkammer des Saarlandes vergibt, steht die Rolle der baulichen Gestaltung im gesellschaftlichen Wandel im Vordergrund.

Der Saarländische Staatspreis für Design und der Architekturpreis „Orte der Arbeit“ werden auch in diesem Jahr durch das K8 – Institut für strategische Ästhetik umgesetzt. Die Gewinner werden bei einer überregionalen und branchenübergreifenden Fachtagung im Herbst ausgezeichnet.

Vorheriger ArtikelKirkel | Unfallflucht in der Waldstraße
Nächster ArtikelSaarlouis | Frau schwerverletzt in Gebüsch gefunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.