TEILEN

Gegen 11.03 Uhr ist im Nardini Klinikum in Zweibrücken ein Feuer ausgebrochen, das allerdings von den Einsatzkräften schnell unter Kontrolle gebracht wurde.

Es waren insgesamt 150 Feuerwehrleute aus der Stadt Zweibrücken, Hornbach, Contwig und Dellfeld sowie von der Flugplatzfeuerwehr mit 18 Fahrzeugen einschließlich zwei Hubrettern im Einsatz. Hinzu kamen rund 90 Kräfte der schnellen Einsatzgruppe aus der Stadt Zweibrücken, Pirmasens, Kaiserslautern, Kaiserslautern-Land, der Südwestpfalz und dem Saarpfalz-Kreis. Vor Ort waren auch Hilfskräfte von DRK und ASB mit zahlreichen Einsatzfahrzeugen.

In der vierten Etage des Nardini Klinikums ist in einem Nebenraum ein Feuer mit starker Rauchentwicklung ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte um 11.25 Uhr das Feuer unter Kontrolle, so dass es sich nicht mehr ausbreiten konnte. Es war um 12.10 Uhr gelöscht. Die Einsatzkräfte und die Mitarbeiter des Nardini Klinikums haben 78 direkt betroffene Patienten evakuiert. Das Krankenhaus konnte dank des umsichtigen Handelns aller Beteiligten innerhalb kürzester Zeit geräumt werden. Die Intensivstation war hiervon nicht betroffen. Es ist derzeit mit 235 Patienten belegt.

Die Brandursache wird derzeit von der Kripo untersucht. Ursachen konnten bisher noch nicht festgestellt werden. Der Sachschaden ist derzeit ebenfalls noch nicht genau zu beziffern.

Die Patienten vor Ort wurden konstant versorgt. Neuaufnahmen finden derzeit nicht statt, das OP-Programm ist ausgesetzt. Bei dem Einsatz erlitten acht Personen vermutlich eine leichte Rauchvergiftung, eine akute Gefahr hat für sie nicht bestanden, es handelt sich dabei um sechs Mitarbeiter des Nardini Klinikums, eine Rettungskraft und einen Patienten.

Seit 12.30 Uhr werden die Stationen des Klinikums wieder schrittweise belegt.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here