TEILEN

Nachdem am vergangenen Donnerstag (31.08.2017) eine 75 Jahre alte Frau in ihrem Haus in Neunkirchen-Wiebelskirchen tot aufgefunden worden war, bittet die Polizei jetzt die Bevölkerung um Mithilfe. Die in der Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion bestätigte einen gewaltsamen Tod. Die zwischenzeitlich eingesetzte Mordkommission mit dem Namen „Schacht“, in der derzeit 14 Beamtinnen und Beamte mit Hochdruck ermitteln,  richtet sich jetzt gezielt an Personen, die am Tattag Beobachtungen im Umfeld des Wohnanwesens des Opfers in der Straße „Nahebahnschacht“ gemacht haben könnten.

Diese Straße in Wiebelskirchen führt von der Kuchenbergstraße zu einer in der Nähe der Bahngleise gelegenen Tennisanlage. Deshalb bittet die Moko „Schacht“ Personen, die am Donnerstag, den 31. August 2017, zwischen 11:45 Uhr und 15:30 Uhr die Straße „Nahebahnschacht“ zu Fuß oder mit dem Auto in Richtung Tennisanlage oder umgekehrt in Richtung Kuchenbergstraße genutzt haben und bislang von der Polizei noch nicht kontaktiert wurden, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Moko „Schacht“ ist zu den allgemeinen Dienstzeiten (bis 16:00 Uhr) unter der Rufnummer 0681/962-2149 erreichbar. In Frage kommende Personen können sich auch an den Kriminaldauerdienst unter 0681/962-2133 oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here